Unter der Kuppel des magischen Denkens

Von | 23. April 2020

Wir erleben gerade die intensivste Phase magischen Denkens in der Politik seit langer Zeit. Magisches Denken liegt dann vor, wenn Handlungen Realitätswirksamkeit zugeschrieben werden, die keine Auswirkungen auf die Wirklichkeit haben. Natürlich kann der Schamane durch seinen Tanz keinen Regen auslösen. Aber er tut so und glaubt sogar selbst daran, weil das gesamte Denken seiner Kultur magisch ist./ mehr

4 Gedanken zu „Unter der Kuppel des magischen Denkens

  1. Gerald

    Das derzeitige Handeln der Politik kann gesundheitspolitsch nur als Farce bezeichnet werden. Jetzt alles der Reproduktionszahl unterzuordnen ist so willkürlich und lächerlich als würde ich das Glück der Menschen darauf reduzieren, ob sie mit dem rechten oder dem linken Fuß zuerst aufstehen.
    Steigere ich die Anzahl der Corona Tests, dann wird unweigerlich auch die Anzahl der Neuinfizierten steigen, senke ich die Anzahl der Tests, wird diese Kennzahl sinken. Auch hängt es davon ab, wen ich teste. Wie bei Umfragen vor einer Wahl ändert es das Ergebnis, ob ich vor einer Uni mit hauptsächlich weiblichen Studenten oder vor einem Industriebetrieb vor Schichtwechsel frage.
    Also obliegt es dem Steuermann der Krise, ob wir besser oder schlechter dastehen. Das eignet sich hervorragend für politische Zwecke jeglicher Art, je nach dem welche Ziele man gerade verfolgt.

  2. sokrates9

    Gerald@ Wenn derzeit wie heute dargestellt eine 96- jährige Frau als Coronatote gezählt wird, wobei natürlich auch Italiener oder besser die ganze Welt mit den Toten hausieren geht besteht die zentrale Frage darin: Ist das Virus für den normalen Bürger tödlich oder ähnlich gefährlich wie die klassische Grippe?Istz ein shutdown mit Vernichting tausender Existenzen gerechtfertigt?Müssen wir jetzt auch den kommenden Schnpfen mit shutdown bekämpfen?

  3. Johannes

    “Beginnen wir mit den Fakten, über die sich die globale wissenschaftliche Gemeinschaft der forschenden Ärzte weitgehend einig ist und die immer mehr Virologen, Pulmologen und Immunologen nun auch öffentlich vortragen:“

    “Die globale wissenschaftliche Gemeinschaft“ die da wären Anthony S. Fauci, M.D., H. Clifford Lane, M.D., and Robert R. Redfield, M.D. Sie zitieren aus einem Artikel vom 28.02.2020

    “Während der Präsident immer wieder die Gefahr durch das Coronavirus herunterspielte, antwortete Fauci am 11. März bei einer parlamentarischen Anhörung auf die Frage, ob den USA das Schlimmste noch bevorstehe, ohne zu zögern mit “Ja”. Seine Ausführungen schloss er mit dem Satz: “Fazit: Es wird schlimmer.” Spätestens da wussten alle in den USA um den Ernst der Lage.“

    Auszug Tiroler Tageszeitung 24.03.2020

    Zumindest bei Anthony Fauci scheint es innerhalb eines Monates zu einer veränderten Sicht auf die mögliche Gefahr gekommen sein.

    “Wir führen aus kollektiver Angst kosmetische Maßnahmen aus, die im Vergleich zum rationalen Handeln kein Menschenleben retten, aber sehr viele kosten. ´´

    Darüber würde ich gerne mit Ihnen ein Gespräch führen, am besten zu Ihrem 75 Geburtstag.

    “…in der kollektiven Vorstellung, man könne Menschen, die an einem altersbedingten Versagen des Immunsystems sterben, durch Intensivtherapie mit Beatmung retten ..“

    Die meisten Verstorbenen von denen ich hörte waren zwar über 60-, viele um die 70 Jahre alt, standen aber mitten im Leben und waren beruflich höchst aktiv. Daraus resultierte auch zumeist ihre Infektion, sie waren gesellschaftlich im regen Kontakt. Ansichtssache ob deren Leben ohne Covid 19 ähnlich abrupt geendet hätte und es sich auszahlt um ihr Überleben zu kämpfen.

    “Doch hier soll es um den zweiten Aspekt gehen: Die Hypermoral, deren pathologische Dysfunktionalität man am Fall der Coronapanik besonders gut herausarbeiten kann.“

    Sie unterstellen allen Ernstes der chinesischen Führung, Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Wladimirowitsch Putin Hypermoral?

    “Doch was machen in solche Zeiten kollektiven Wahns, in denen Ratio und Wissenschaft ignoriert werden, diejenigen, die das durchschauen? “

    Ich vermute jene sagen es gibt keine Pandemie, es hat nie eine Pandemie gegeben und es wird nie eine Pandemie geben.

  4. Mourawetz

    Ein sehr guter Beitrag. Trotz dieser Erkenntnis wird er am Lauf der Dinge nichts ändern. Wir leben nun mal in einer hypermoralisierenden Welt, die sich durch nichts aufhalten läßt Das heißt, wir werden mit diesem Wahn in Zukunft auskommen müssen. 20 qm pro Person! Gastronomie, Tourismus ade. Öffentliches Leben ade. Weltwirtschaft und Wohlstand für alle, aber wie in den Fünfziger Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.