Ursula von der Leyen – Der Weltgeist ist vom Pferd gefallen

Von | 5. Februar 2021

Wir sind schon sehr weit fortgeschritten auf dem Weg zum Massen- und Herdenmenschen, wie ihn sich jeder Google-Programmierer und jeder Politiker erträumt. Das Menschenbild aus Freiheit, Leistung und Selbstverantwortung ist im Verschwinden begriffen. Die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ist eine weitere Karikatur eines über der Demokratie stehenden Systems. Jetzt in der Corona-Krise wird wieder deutlich, dass Abwracken das Hauptgeschäft dieser Systempflanze ist./ mehr

3 Gedanken zu „Ursula von der Leyen – Der Weltgeist ist vom Pferd gefallen

  1. sokrates9

    Habe schon vor Tagen vermutet dass bei dem Vertrag mit Astra Zeneca geballte Frauenpower dahintersteckt: Ursula von der Leyen , Stella Kyriakides (Gesundheitskommissarin) und Sandra Gallina (Generaldirektorin für Gesundheit) .Erstere ist studierte Psychologin und letztere hat zumindest eine Dolmetscherausbildung erfolgreich abgeschlossen.

    Eine Psychologin und eine Dolmetscherin – beide ohne jegliche Unternehmenserfahrung – waren also federführend bei den Verhandlungen mit den Impfstoffherstellern, was insofern bemerkenswert ist, als dass jeder, der auch nur einen Hauch von Ahnung in Unternehmensfragen hat, weiß, dass Vertragsverhandlungen und -abschlüsse die Herzstücke sind, bei denen über Gedeih und Verderb, über Gewinn und Verlust eines Unternehmens entschieden wird.
    So kam ein Vertrag heraus, der den Impfmittelhersteller AstraZeneca nur zu einem „Best Effort“ verpflichtete, (ob die Damen da vor Rühring in Tränen ausgebrochen sind – wurde nicht übermittelt.Profis hätten Taggenaue Termine und entsprechendes Pönale vereinbart.. Statt jedoch das Desaster einzugestehen wurden diese Passagen geschwärzt beschuldigt von der Leyen wahlweise AstraZeneca oder die Briten, die EU ausgebootet zu haben.
    Im Privatleben würden solche Verhandler hochkantig rausgeworfen…,

  2. Falke

    An dem Tag, an dem Ursula von der Leyen (offenbar auch mit den gekauften Stimmen der ungarischen EU-Abgeordneten) zur Kommissionpräsidentin ernannt wurde, muss wohl jedem denkenden Menschen klar geworden sein, dass die – ohnedies sehr wackelige und durch den Brexit entscheidend geschwächte – EU den endgültigen Todesstoß bekommen hat.

  3. Johannes

    Ursula von der Leyen war der Wunschkanditat von Macron. Damit ist alles gesagt.
    Ich glaube die EU ist das einzige Gebiet auf der Welt in der die Spitzenkandidaten welche sich der Wahl stellten, nach der Wahl einfach weggeschoben werden um sich die Führung im Hinterzimmer auszuschnapsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.