USA kritisieren EU wegen Iran-Hilfspaket: “Mehr Geld für Attentate”

Von | 29. August 2018

Der Iran-Sondergesandte der USA hat das von der EU auf den Weg gebrachte Hilfspaket für die Islamische Republik scharf kritisiert. hier.

4 Gedanken zu „USA kritisieren EU wegen Iran-Hilfspaket: “Mehr Geld für Attentate”

  1. caruso

    So weit denken die EU-Politiker nicht, falls sie überhaupt je denken. Falls doch, dann sicher das Falsche. Schön schauen wir aus mit einer solchen Führung, denke ich nicht zum ersten Mal.
    lg
    caruso

  2. UI

    Die USA machen lieber Geschäfte mit den arabischen Partnern die den Terror fördern (siehe Finanzierung des IS) und die Region auf ihre Art destabilisieren (Saudis im Jemen usw.). Saudi Öl = gutes Öl, Perser Öl = böses Öl … wer hier eine moralische Höherwertigkeit auf irgendeiner Seite sieht, möge mir das bitte erklären.

  3. astuga

    @UI
    Der Einwand ist natürlich berechtigt.
    Allerdings machen das die Europäer bei den Saudis ja ebenso, und die USA zahlen den Saudis auch keine Hilfspakete.
    Sondern schauen, was für sie dabei rauskommt.

    Und bei allen anderen Ärgernissen und Bedrohungen, die Saudis haben (zur Zeit) weder ein Atom- noch ein Raketenprogramm.
    Im Ggs. dazu haben die Iraner beides und hochrangige Militärs sprachen vor einigen Monaten sogar Drohungen gegen Europa aus (von wegen, man könne ja Raketen entwickeln die bis Europa reichen…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.