6 Gedanken zu „Vatikan-Bank: Versuchter Mega-Milliarden-Betrug

  1. Rennziege

    Vermutlich war es nur ein verzweifelter Versuch, den Euro zu retten. Die drei Billionen hätten doch glatt für ein paar Jährchen gereicht. In Brüssel wehen die Fahnen auf Halbmast — waren die herzlosen Vatikan-Banker doch so unverschämt, plump gefälschte Wertpapiere zurückzuweisen! 🙂

  2. Ehrenmitglied der ÖBB

    Ich bin nicht sicher, ob diese Meldung nicht dem 1. April zuzuordnen ist?

  3. menschmaschine

    so soll da der skandal sein?
    zwei debile und/oder betrunkene, eingerauchte oder sonstwie mental beeinträchtigte kasperln basteln sich vermutlich mittels kopierer eigene “fake bonds”, malen einfach so, weil der tag lang ist, die zahl 3 billionen drauf und latschen damit zur vatikanbank, weil sie glauben, dort sei man noch blöder als sie. sie werden nicht eingelassen und der polizei übergeben.
    ende gelände.

  4. menschmaschine

    @ ehrenmitglied

    gut, das wäre eine erklärung, daran habe ich gar nicht gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.