Venezuela – der größte Staatsbankrott aller Zeiten?

Von | 8. April 2017

“Venezuela geht das Geld aus, Beamte müssen frühzeitig in den Urlaub. Bei einem Zahlungsausfall würden die Südamerikaner Griechenland als größte Staatspleite ablösen. Dabei sitzen sie auch auf den weltgrößten Ölreserven….” (hier)

6 Gedanken zu „Venezuela – der größte Staatsbankrott aller Zeiten?

  1. Falke

    Venezuela hat also Schulden von 171 Mrd. Dollar, bei einer Einwohnerzal von 31 Mio. Österreich (8,5 Mio Einwoner) hat ziemlich genau doppelt so hohe Schulden. Eigentlich sollte die österreichische Regierung bei der venezolanischen in die Schule gehen, um zu lernen, wie man weniger Schulden macht.

  2. waldsee

    den kräftigen Anteil Sozialismus mit Korruption,Vetternwirtschaft und Fehleinschätzungen jeder Art gibts hier auch,denn irgendwo müssen wir ja besser sein.Unsere Zeit wird schon noch kommen. In den Kommentaren zum Artikel lese ich häufig,daß von vielen der sozialist. Beitrag nicht ausreichend “gewürdigt” wird.

  3. Selbstdenker

    So sieht der “Sozialismus des 21. Jahrhunderts” aus:

  4. Karl

    Danke für dan Video @Selbstdenker.
    Das sagt doch einiges aus, vor allem über jene, die der Meinung sind, der Sozialismus wäre das Paradies.
    Über die Dummheit der Killary/Bellogan-Wähler braucht man nichts mehr schreiben. Diese Leute werden nicht an Dummheit sterben, aber gewiss verhungern.

  5. Selbstdenker

    @Karl:
    Was diese Video sehr anschaulich zeigt, ist, dass das Konzept der Ergebnisgleichheit unweigerlich in ein Klassensystem mündet.

    Die Leute sind dann halt innerhalb ihrer Klasse mehr oder weniger “gleich”. Sie haben aber – da Leistung kein Kriterium mehr ist – keine Möglichkeit mehr ihr Leben selbst zu gestalten.

    In kurzen Worten: Armut für (fast) alle – aber hauptsache “gleich”.

  6. namor

    Immer werden die Erdölvorkommen angeführt und man suggeriert, dass Venezuela ja eigentlich reich sei, reich sein müsste. Was aber nützen Erdölvorkommen, wenn die Förderung und der Transport teurer sind als bei anderen Vorkommen. Es gibt auch unterschiede in der Rohölqualität. Venezulanisches Öl kann mit Saudischem oder Norwegischen nicht mithalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.