Verblödet die Menschheit ?

“….Während die Anzahl der Menschen steigt, scheint der weltweite Intelligenzquotient (IQ) zu fallen. In den 50er Jahren erreichte der durchschnittliche menschliche IQ vorerst seinen Höhepunkt. Seitdem ist er bereits um 3 Prozentpunkte gefallen, und Forscher erwarten einen weiteren Rückgang der menschlichen Intelligenz….” (hier)

11 comments

  1. Thomas Braun

    Allein sowas ernsthaft MESSEN zu wollen, zeigt, dass die Menschheit offenbar wirklich verblödet.

  2. Der Realist

    eh klar, wo wächst denn die Bevölkerung am stärksten, das muss zwangsläufig den Durchschnitt senken.
    In diese Studie wird wohl auch unsere Politikerriege mit eingeflossen sein

  3. sokrates9

    Ganz klar; Political correctness, Genderkonformes Verhalten, Nivellierung der Ausbildung mit Schwerpunkt soziale Kompetenz, Abschaffung der Eliten ( mit Ausnahme Fußball) weltweiter Informationsmainstream, heruntergebrochen auf das kleinste gemeinsame Vielfache der Rezipienten, muss Wirkung zeigen!

  4. Klaus Scheicher

    Wer genaueres darüber erfahren möchte, dem sei der Film Idiocracy empfohlen.

  5. NoonyCurt

    Der Durchschnitts-IQ war in den 50er 100, der Durchschnitts-IQ ist heutzutage 100 und er wird immer 100 bleiben. IQ-Tests sind so gemacht, dass als Durchschnitt 100 herauskommt. Sinn von diesen Tests ist festzustellen, ob ein Individuum über oder unter dem Durchschnitt liegt, nicht, wie sich der Durchschnitt ändert.

    Wahrscheinlich hat da ein Scherzkeks einen IQ-Tests aus den 50er Leuten von heute vorgelegt. Das sagt genau gar nichts aus. Würde man das anderum machen können, würden die wahrscheinlich auch schlecht oder vielleicht sogar noch schlechter abschneiden.

  6. Christian Weiss

    Es ist ja heute anthropologischer Mainstream, dass man davon ausgeht, dass die Menschen ihr gewaltiges Hirn durch den hohen Versorgungsgrad mit tierischem Eiweiss bilden konnten. Im Umkehrschluss müsste doch die Abkehr von tierischem Eiweiss eine Rückentwicklung initiieren. Steigt also der Anteil der Veganer und Vegetarier, nimmt die durchschnittliche Intelligenz einer Gesellschaft ab.
    Blödheit durch ständiges Gemüsefressen… Nur mal so eine Theorie…

  7. Wafthrudnir

    Intelligenz ist teilweise erblich; daran ist wenig zu rütteln, auch wenn der erbliche Anteil umstritten ist.
    Menschen mit geringerer Intelligenz bekommen in der heutigen Gesellschaft mehr Kinder, weil sie (1) seltener höhere Ausbildungen absolvieren, daher früher erwerbstätig werden, (2) bei ihrer Familienplanung generell weniger umsichtig vorgehen, (3) tendenziell weniger verdienen, wodurch Kindergeld statt vermindertem Einkommen für sie kein so schlechtes Geschäft ist wie für Besserverdiener.
    Was also ist zu erwarten?

  8. Herbert Manninger

    > Christian Weiss: Da ist was dran, wenn ich mir die Veganerinnen in meinenem Bekanntenkreis so ansehe…..

  9. jvj

    Liesse sich das beschleunigen?

    Dann hätte die Große Koalition doch noch eine Zukunft!

  10. FDominicus

    Statt vieler Worte: https://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenzquotient
    Somit hat NoonyCurt es genau auf den Punkt gebracht. Kann so gar nicht stimmen. Aber legt man diesen Eintrag zu Grunde, scheint doch einiges dafür zu sprechen das hier jemand im unteren IQ Bereich gepostet hat – oder aber im hohen Faulheits-Quotienten (FQ) oder war es Fool-Quotient

    Jedenfalls wurde hier offenbar nicht nachgeschaut wie der IQ eigentlich berechnet (oder sagen wir mal normiert wird).

    Wie man also auf die 3 % fallendem IQ kommen kann, weiß ich nicht, aber vielleicht hat man den IQ der Delebets genommen und der lag vielleicht im Schnitt unter dem der “Normalos” 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .