Verdopplung zum Vormonat: Familiennachzug nimmt zu

Von | 17. Dezember 2017

“Der Familiennachzug von Flüchtlingen aus Griechenland nach den europäischen Dublin-Regeln nimmt zu. Im November seien 558 Angehörige von bereits in Deutschland lebenden Migranten eingereist, berichtete die „Neue Osnabrücker Zeitung“ am Samstag unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion. In den beiden Monaten davor seien es jeweils knapp 270 Menschen gewesen…” (hier)

2 Gedanken zu „Verdopplung zum Vormonat: Familiennachzug nimmt zu

  1. Rennziege

    Norddeutschland ist darob begeistert, die neue Regierung Niedersachsens ebenfalls. In dulci iubilo!
    Wir haben ein paar Freunde dort, die eine Übersiedlung nach Bayern planen, quasi als Heimatvertriebene. Aber dort sind Häuser und Mietwohnungen mindestens doppelt so teuer wie im Norden, denn viele Nordgermanen strömen seit Jahren dorthin. Geht halt nur, wenn man betucht ist. Was tun?
    Deutsche Koran-Ausgaben kaufen und auswendig lernen, empfehle ich fernmündlich, islam- und schariakonforme Klamotten kaufen, auf dem zweiten Bildungsweg Arabisch, Farsi und Paschtun in Wort und Schrift aneignen und fünfmal täglich den Allerwertesten gen Firmament recken.
    Vermutlich das einzige wirksame Rezept, um nicht eines Tages neben dem eigenen Kopf aufzuwachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.