Verfeindete Familien liefern sich Hetzjagden durch zwei Ruhrgebietsstädte

Von | 6. Mai 2019

In zwei Ruhrgebietsstädten haben verfeindete Familien mit Autos am helllichten Jagd aufeinander gemacht. In Kamen und Unna gab es gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr. mehr hier

2 Gedanken zu „Verfeindete Familien liefern sich Hetzjagden durch zwei Ruhrgebietsstädte

  1. Rizzo C.

    Tja, beim täglichen Aushandeln der zwischenmenschlichen Regeln werden die Argumentverstärker eben immer durchschlagskräftiger. Früher oder später kommen Minen mit Lichtschrankenauslösern. Man gönnt sich ja sonst nichts Buntes.

  2. Der Realist

    Ohne den Artikel gelesen zu haben, irgendwie scheint da ein Migrationshintergrund im Spiel zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.