Verlieren die Notenbanken die Kontrolle?

“….Kevin Duffy verdient sein Geld mit Wetten auf fallende Kurse („short seller“). Im Interview mit the market spricht der Chef des Hedgefonds Bearing Asset Managementüber die Blase an den Anleihemärkten. Ein wichtiges Thema, mehr hier

One comment

  1. CE___

    “great monetary experiment”

    Ich denke die Notenbanker und generell die Bankenwelt haben damals kein “Experiment” versucht sondern haargenau gewusst was sie taten und tun und mit welchen Auswirkungen.

    Hier gibt es kein Herausreden der “kleinen dummen Zauberlehrlinge die die gerufenen Geister nicht mehr zurück in die Flaschen bekommen”.

    Keiner von den Bänkstern wollte damals (oder will heute) die für sie tolle Welt eines Fiatgeldes mit Teilreserve beenden.

    Die Aufkündigung des Goldstandards war ja nur einmal der erste Schritt allein um den bis August 1971 aufgestauten Druck des Ungleichgewichts zwischen den in der Welt herumschwappenden US-Dollar-Beständen und der US-Goldbestände abzulassen.

    Ein zweiter Schritt musste dann her um das Fiatgeld-System mit Teilreserve weiter laufen lassen zu können und einer ungläubigen Welt weiter erklären zu können dass das ungehemmte Ausgeben von Fiatgeld ja doch KEINE Teuerungsschübe auslösen würde.

    Der unlängst verstorbene Paul Volcker mit seinen Hochzinsen war dafür da eher die kleinere Lösung nebenbei.

    Die viel grössere Lösung dafür war eine jahrzehntelange Preisdeflation vor allem bei Konsumgütern in den Industriestaaten auszulösen in dem man langsam aber sicher die Produktionswirtschaft aus den Industriestaaten hinaus in billiger produzierende sogenannte Tigerstaaten aka “Billiglohnstaaten” auslagert.

    Für mich ist kein Zufall dass Aufkündigung des Goldstandards, Anfänge einer Hochzinspolitik, und Anerkennung der kommunistsichen VR China und dortiger langsamer aber stetiger Aufbau von Produktionskapazitäten in den 70ern stattfanden bzw. ihren Anfang nahmen.

    Somit konnte man nun jahrzehntelang bish heute ganzen Generationen von Bürgern und Kohorten von Wirtschaftstudenten im Westen vorlügen dass eine Fiatgeld-Inflation ja doch angeblich keine Teuerungsschübe auslösen würde, weil, ja weil die Leiberln, Sportschuhe und Fernseher in Asien hergestellt immer billiger würden.

    Und dass wissen die Bänkster alle miteinander sehr genau.

    Warum wohl trifft Trump auf so eine geschlossene Abwehrfront vor allem an der Wall Street wenn es darum geht Produktionskapazitäten aus Asien zurück in die USA zu holen ?

    Weil die sich fürchten dass für drei Quartale die Gewinne der Unternehmen geringer ausfallen ? Pustekuchen. Kleingeld.

    Das wirkliche “Problem” für Wall Street besteht darin dass mit mehr Produktion innerhalb der USA auch eine massive Teuerungswelle in den USA hochkommt, einfach weil mehr der frischgedruckten US Dollar im US-Wirtschaftskreislauf verbleiben, und man nun NICHT MEHR dem heimischen Publikum vorlügen kann dass immer neu gedruckte US Dollar angeblich keine massive Teuerungsschübe auslösen würden.

    Sprich die beste aller Welten für die Bänkster schnell vorbei sein kann, zumindest aber sich die Leute so ihre Fragen stellen ob Fiatgeld mit Teilreserve nicht eher das schlechteste aller (Geld)Systeme ist.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .