“Vernichtet Israel!”

„In Wien hat es wie in vielen anderen europäischen Städten am Freitagnachmittag Proteste gegen die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Israels Hauptstadt anzuerkennen, gegeben. (…) Nicht ganz so friedlich nahmen das die Beobachter wahr, die dem STANDARD auch von einer Reihe antisemitischer Sprüche und Symbole erzählen. Laut einem Mann, der nicht genannt werden möchte, gab es ‚Intifada‘-Sprechchöre und es wurde ‚Kindermörder Israel‘ und ‚Israel Terrorist‘ skandiert. Auch ‚Tod‘ bzw. ‚Vernichtung an Israel‘ soll laut einem Dolmetscher gerufen worden sein.“(weiter hier)

9 comments

  1. Rado

    Wenn man sich die Bilder ansieht, entdeckt man mittendrin Gestalten die irgendwie an die Balldemonstranten und BP Wahlkämpfer erinnern.

  2. Der Realist

    Große Aufregung beim “Standard”, eh klar, bin schon neugierig was diese Schreiberlinge absondern, wenn der Mob nach der Angelobung der neuen Regierung unterwegs ist. Ob da auch alle Plakate mit Mordaufrufen abgedruckt werden ist eher fraglich, und die Empörung wird sich auch in Grenzen halten.

  3. Reini

    In Europa scheint ein Aufruf zum Morden keine Straftat zu sein! … nur bei einem “Heil Hitler” wirst eingesperrt. Die Toleranz gegenüber unseren Gästen scheint grenzenlos idiotisch zu sein. Wann wohl die nächste Welle europäischer Krieger in den Nahen Osten zieht?

  4. sokrates9

    NO – NA – Dass bei Antiisraelischen Kundgebungen antisemitische Sprüche fallen und nicht alle das ” Vater unser Beten” und die Österreichhymne singen kann nur im Standard Verwunderung auslösen!

  5. Falke

    Bemerkenswert, wie in dem Video aus Amsterdam die beiden Beamten völlig tatenlos zusehen, wie der arabische Terrorist die Scheiben des Restaurants einschlägt und erst dann eingreifen, als er mit der israelischen Flagge herauskommt und man die Signaltöne des Polizeiautos hört.

  6. Geheimrat

    Lesepflicht !!!:
    „Alles was Sie uns zumuten, sollten Sie millionenfach zurückbekommen!“

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .