Viele kommen in die EU, aber leider die falschen…

“….Klassische Einwanderungsländer wie die USA, Kanada oder Australien suchen sich genau aus, wen sie brauchen. In die EU kommen zu viele Menschen mit geringer Qualifikation. Die Zahlen sind ernüchternd….” (hier)

11 comments

  1. Lisa

    Das kommt davon, wenn man einfach “Kommt alle herzu mir , die ihr mühselig und beladen seid” in die Welt ruft. Der Unerschied zwischen Flüchtlingen (die danach wieder gehen sollen), Arbeitsmigranten (die nur ausgesucht einreisen dürfen) und Asylbewerbern (deren es nachweislich nur ganz wenige gibt, wenn man die Abmachungen genau einhält und nicht Ermessensfragen und Härtefälle ins Unendliche ausdehnt). Wer sich illegal in einem fremden Land aufhält, wird ausgewiesen. Das ist überall so. Punkt.

  2. Fragolin

    @Lisa
    “Wer sich illegal in einem fremden Land aufhält, wird ausgewiesen.”
    Richtig, und nicht nur das.
    Wer versucht, eine Grenze illegal zu überschreiten, wird abgewiesen.
    Wer dies mit Gewalt versucht, wird mit Gewalt abgewiesen.
    “Das ist überall so. Punkt.”
    Genau.

  3. Christian Peter

    Das ist es, was Experten seit vielen Jahren empfehlen, zu einem System der legalen Zuwanderung überzugehen. Es ist doch völlig verrückt, illegale Einwanderer rechtlich besser zu stellen als Menschen, die sich auf legalem Wege um Einwanderung bemühen.

  4. Reini

    … es gibt viele Politiker in der EU, ab leider viele Flaschen,…. ähhhh Falsche 😉

  5. Christian Peter

    Nato – Oberbefehlshaber Philip Breedlove : ”Mit Flüchtlingen kommen Massen von Kriminellen, Terroristen und IS – Kämpfer nach Europa. Europa werde dadurch von einem Krebsgeschwür zerfressen.”

    https://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&ved=0ahUKEwib2YXohaLLAhWFtRoKHYWeB4EQFggiMAE&url=http%3A%2F%2Ffeedom.de%2F2016%2F03%2F02%2Fkriminelle-fluten-europa-nato-oberbefehlshaber-faellt-bundesregierung-in-den-ruecken-geostrategie%2F&usg=AFQjCNEbrrMEPkodjeUNEmjQQCKMMCBR0A

  6. reynoschek

    Japan , kanada und australien holen sich die besten köpfe mit den argumenten : sicheres land, chancen für tüchtige etc
    wir holen uns kriminalität und sozialhilfeballast gezielt ins land und haben zu wenig geld über für leistungswillige
    Völlig verrückt diese politik.
    Frage:
    Wann beantragt endlich einer unserer politiker : revision der flüchtlingskonvention (Anpassung an aktuelle inkl.schadenersatz für asylkosten etc )

  7. Falke

    @reynoschek
    Die Genfer Flüchtlingskonvention braucht überhaupt keine Revision, sie muss nur korrekt und buchstabengetreu angewendet werden; dann würden wir nämlich so gut wie gar keine “Asylberechtigten” haben. Krieg ist kein Asylgrund, Asyl gibt es, wenn überhaupt, nur “unmittelbar”, d.h. im allerersten “sicheren” Land, keinesfalls darf man sich das Asylland aussuchen usw. Steht alles klar und deutlich in der GFK.

  8. Mona Rieboldt

    Auch ganz ohne Asylanten ist die Konkurrenz aus Asien stark. Was gibt es denn in Deutschland an neuen Industrien? Wir haben immer noch das alte Zeugs Maschinenbau, Autos. Die deutschen Ingenieure waren stets gut, aber man lässt sie ja nicht. Deutschland lässt sich von allem abhängen von Hightech, Gentechnik. Über allem und vor allem steht “German Angst” und linke Lobbygruppen.

    Dass nun auch noch Tausende von ungebildeten Asylanten, vorwiegend Moslems, nach Deutschland kommen, täglich werden es mehr, wird dieses Land ins Chaos führen. Die Sozialsysteme werden unter dieser Last zusammen brechen. Und wenn dazu die Wirtschaftslage schlechter wird, das wird kommen, dann haben wir hier Bürgerkrieg. Von Anschlägen durch mörderische Moslems mal gar nicht zu reden.

    Wir gehen spannenden Zeiten entgegen 😉

  9. sokrates9

    Falke / Reynoschek: es steht auch nirgends geschrieben dass wir Asylanten integrieren müssen! Sobald der Kriegsgrund wegfällt ohne Deutschkurse, wider zurückführen in die Heimat! So kann man sich auch die Familienzusammenführung sparen!

  10. Fragolin

    Richtig. Würden wir uns an alle Konventionen und Verträge halten, die uns ständig als Begründung für die Legalisierung der Völkerwanderung vorgerieben werden, gäbe es keine Völkerwanderung.
    Und hätte die UNO nicht die Versorgungsgelder für Flüchtlingslager in Libanon und Türkei halbiert… äh, warum wohl?
    Das Eine und das Andere zusammengezählt ergeben ein solides Bild, dass hier nichts durch Zufall geschieht.

  11. astuga

    Natürlich ist auch in den klassischen Einwanderungsländern wie USA, Kanada oder Australien nicht alles Gold was glänzt (ein besserer Vergleich nur auf Österreich bezogen wäre Neuseeland, die EU als einheitliches Migrationsziel gibt es ja nicht)
    Auch dort wandern mitunter die “falschen” ein.
    Auch dort überall gibt es naiven Multikulturalismus, radikale Muslime oder schlecht ausgebildete Armutsmigranten, nur eben weniger als bei uns.

    Und das System ist überall so konzipiert, dass sie deutlich geringere Kosten verursachen.
    Es wird auch klarer zwischen Migranten und Asylwerbern unterschieden, und für letztere ist das Procedere deutlich rigider als bei uns.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .