Viele Milliarden und keine Kohle

Von | 21. Januar 2020

Es gibt viele Milliarden von der Bundesregierung dafür, dass wir aus der Kohle aussteigen. Wo das viele Geld herkommen soll, kann keiner so recht erklären, aber für die Klimarettung ist eben alles möglich. Und wenn es ums Klima geht, vergessen die Deutschen auch, dass der immer noch anhaltende Migranten-Zustrom ebenfalls immer mehr Milliarden kostet. Aber aus Deutschland soll ja auch ein Land ohne Kohle werden./ mehr

2 Gedanken zu „Viele Milliarden und keine Kohle

  1. sokrates9

    Jetzt hat ja die EU eine geniale Idee: Schulden für grüne Projekte werden einfach nicht gezählt! Warum ist in der UdSSR damals keiner auf diese Idee gekommen? Unser Geldsystem ist ohnehin schon kaputt, da ist alles egal! Möchte nur wissen in was man die Leute der Kohlereviere umschult? Flüchtlingsbetreuer und Flüchtlingspfleger?

  2. FiBu

    Angeblich wird es 10.000 Milliarden von der EU geben für die Förderung grüner Energie.
    Da stehe jetzt jede Menge Konzerne, Forschungseinrichtungen, NGOs, Universität Schlange um an den Futtertrog zu kommen.
    Meine Prognose: Jede Menge mehr oder doch eher weniger umkoordinierte Einzelprojekte mit spektakulären aber doch dann nicht anwendbaren Ergebnissen werden die Folge sein. Alle beteiligten Institutionen werden ihr Stück vom Kuchen bekommen, zufrieden sein und sich in Konferenzen wechselseitig Lob spenden. Sonst habt weder die Natur noch die Bevölkerung was von den teuren Ergebnissen.
    Das Förderungsprojekt wird m.E. so nichts, außer einer großen Geldverteilung bzw. dann doch eher Vernichtung.
    Richtig müßte man koordinierte, europaweite Projekte wie z.B. einen gezielten Ausbau des Bahnnetzes für den Nah- und Fernverkehr angehen und dafür die Milliarden in die Hand nehmen. Mit stark koordinierten Projekten, nicht nur sie eine Art Willenserklärung wie das TEN-Eisenbahnnetz mit seinen Lücken. Damit kann man den Verkehr verlagern und Energie sparen.
    Der jetzige Ansatz der EU zielt auf den “großen Wurf” durch einen Zufallstreffer einiger weniger Projekte ab – den gibt es aber nicht! Damit passiert meiner Meinung nach Folgendes: Setzt man seine Ziele viel zu hoch an, bekommt man am Ende auch das nicht, was möglich gewesen währe!
    Warum m.E. nicht besser koordiniert wird:
    1) Politiker sind keine teamfähigen Projektmanager, eher Egomanen.
    2) Länderinteressen gehen vor Gesamtinteresse.
    3) etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.