Vom Klimanotstand zum Intelligenznotstand

(C.O.) Bisher haben wir ja eigentlich geglaubt, es sei die wichtigste Aufgabe einer Notenbank – wie etwa der Europäischen Zentralbank -, den Geldwert stabil zu halten und damit eine wichtige Voraussetzung für eine funktionierende Ökonomie zu schaffen. Doch der neuen EZB-Präsidentin Christine Lagarde verdanken wir die doch eher erstaunliche Erkenntnis, dass neuerdings auch die Regulierung der Lufttemperatur dieses Planeten in die Kompetenzen der Zentralbank fällt. mehr hier

6 comments

  1. sokrates9

    Perfekte Analyse! Zeigt wenn Frauen an der Macht sind Intelligenz und Ratio von Emotion ueberlagert wird!

  2. dna1

    Grauenhaft, diese Kommentare auf den Artikel von Hrn. Ortner, was hat denn die Wiener Zeitung für Leser? Ich kenne diese Zeitung ja hauptsächlich nur von den verpflichtenden Veröffentlichungen auch einer Mini-GmbH, ob man will oder nicht und als ob irgendwer dort nachschlagen würde, wann wer einen Jahresabschluss veröffentlicht, mit Sicherheit nicht jene Leute, die dort Kommentare schreiben.

    Egal, Hr. Ortner hat völlig Recht, die EZB hat Statuen und dort steht nichts von (Klima)Politik, im Gegenteil, dort steht dass Staatsfinanzierung verboten ist, ich rede gar nicht von Finanzierung für Unternehmen. Mit der Entscheidung für Lagarde war aber bereits klar, in welche Richtung der Zug fährt, seit wann kümmert sich ein Politiker um Gesetze, Regeln oder Statuten.

  3. Selbstdenker

    Auch mein erster Gedanke war der, dass jene, die den “Klimanotstand” proklamieren, in Wahrheit unter Intelligenznotstand leiden. Das mag bei vielen durchwegs zutreffen – jedoch steckt mehr dahinter.

    Wir sind Zeitzeugen einer Revolution von oben nach unten, die seit Jahrzehnten zunächst in Zeitlupe und zuletzt immer schneller auf uns zurollt.

    Dabei putschen nicht „die Mächtigen“ gegen sich selbst, sondern ein Teil der Mächtigen gegen alles was a) ihre Macht begrenzt, b) Verantwortlichkeiten zurechenbar macht und c) kleinteilig geschnittene Einheiten aus a) und b) breit streut.

    Einige sehr interessante Gedanken kann man dazu dem folgenden Achse-Beitrag entnehmen:
    https://www.achgut.com/artikel/die_prae_revolutionaere_herrschaft_angela_merkels

    Mit dem Ausrufen vom „Klimanotstand“ sollen diktatorische „Notstandsmaßnahmen“ legitimiert werden, die Beteiligten Putschisten im öffentlichen, halböffentlichen und privaten Bereich synchronisiert werden (früher hätte man dazu eine Fahne verwendet).

    Via Virtue Signalling bestätigen sich die Putschisten und ihre Mitläufer gegenseitig, dass man keine Skrupel zu haben braucht, da es ja der „guten“ und „gerechten“ Sache dient.

    Wir treten von der prä-revolutionären in die revolutionäre Phase ein.

  4. Falke

    @dna1
    Ein Kommentar (“Christine Grosser”) hat ja – eher unfreiwillig – recht: “Was bereits jedes Kind begriffen hat ist, dass Klimaschutz uns alle angeht…” Ja, vor allem ein bestimmtes (geistig etwas behindertes) Kind, nämlich Greta Thunberg. Und alle, die ihr blindlings folgen, beweisen, dass deren Intelligenzquotient und Denkfähigkeit sich auf einem erbärmlichen Niveau befinden.

  5. Johannes

    Lagarde redet über toasten und grillen bezüglich des Klimas und das sie dagegen etwas unternehmen werde.
    Es ist einfach nur lächerlich was die EZB Präsidentin da so erzählt, es ist unprofessionell, wenn man so will populistisch für Randgruppen und vollkommen surreal wenn die EZB Präsidentin Umweltschutz als ihre oberste Agenda propagiert.
    Das ist nicht ihre Aufgabe, sie hat dabei überhaupt keine Kompetenzen und lenkt nur von den großen Problemen ab in welche die EZB und mit ihr der Euro geschlittert ist.

  6. aneagle

    Frau Lagarde wird uns aus Umweltgründen von den unhygienischen Bargeldlappen befreien und nur noch Münzen bis 5 Euro (parken und Kaugummi) erlauben. Vorher schreibt sie allerdings ihre EZB-Jobdescription eigenmächtig und nicht dazu beauftragt nach ihren Wünschen um, dass es auf keine Kuhhaut mehr passt.
    Ihr Vorbild: Frau Merkel. Hat diese doch, trotz Amtseid zur deutschen Kanzlerin, eigenmächtig und nicht dazu beauftragt die gesamte menschliche Schöpfung als ihre Hauptaufgabe erkoren.
    Da will nun auch die starke Frau Europas, Frau v d Leyen, nicht zurückstehen und knöpft sich schon mal, da sie sichtlich keine beauftragten Probleme in Europa ausmachen kann, eigenmächtig und nicht dazu beauftragt, die Natur des Planeten und die Kartographie in gute und schlechte Firmen, vor.

    Die Jobdescription in hoch verantwortlichen Positionen nach eigenem Gutdünken ohne Rechtfertigung vor den Auftraggebern, (Wählern oder share holdern) zu ändern, kennt man in der Wirtschaft nur aus Gefängniszellen und in der Politik lediglich von totalitären Diktatoren.

    Bis auf diese drei Frauen jetzt, von denen man sich fragt, wo sie eigentlich von rechts wegen hingehören. Sie haben offensichtlich keine sehr guten Berater, sodass es leicht ist ihnen neben Ratlosigkeit auch einen gewissen Intelligenznotstand zu testieren.

    Nicht so verhält es sich mit Fräulein Thunberg: diese hat bereits in sehr jungen Jahren, trotz eklatantem selbstverschuldeten, Bildungsmangel und einer sicher nicht hilfreichen geistigen Prädestinierung zu einem Menschen mit besonderen Bedürfnissen, eine Position als Vorbild der Jugend erreichen können, die in der produktiven Zivilisation straflos schweren Schaden anrichten kann. Wessen Ziele hierbei auch erlangt werden sollen, Greta hat offensichtlich sehr gute Berater. Kein Intelligenznotstand weit und breit – und nützliche Idioten zuhauf.

    Über die drei Frauen aber, kann man nur, ratlos erstaunt, den Kopf schütteln. Waren sie bisher schon gänzlich abgehoben und wähnten sich überirdisch, ist es ihnen allen dreien zwischenzeitlich gelungen, das nächste Level zu erklimmen: sie agieren außerirdisch.

    Letztlich werden die Europäer, eher früher als später, nicht umhin können, mit einem Zitat von Moliere (oder Laotse) Bekanntschaft zu machen:
    ” Wir sind nicht nur verantwortlich für das was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun”

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .