Vom Banken-Sozialismus zum Zahnspangen-Sozialismus

(GEORG VETTER) Nun haben wir also die Entscheidung in Sachen Hype Alpe Adria. Es soll eine Bad Bank in Form einer GmbH oder AG geben. Manche nennen dies eine privatwirtschaftliche Lösung – tatsächlich wird bloß eine privatrechtliche Form der Abwicklung gewählt. De facto schlittert die Republik Österreich in immer größere Haftungen – mag die Vollhaftung einer Anstaltslösung auch noch nicht gegeben sein. Die Regierungsparteien machen also in einzelnen Schritten das, was sie dem Land Kärnten im Allgemeinen und Jörg Haider im Besonderen vorwerfen: Sie übernehmen die Haftung für die Bank. Und sie glaubt, dass das sein muss – o als sei die Regierung eine getriebene der Umstände. Sonst würden die Finanzmärkte böse reagieren. Das Problem bei den staatsgläubigen Politikern ist, dass sie Opfer ihrer eigenen Propaganda geworden seid. Sie glauben, dass die Finanzmärkte wirklich so sind, wie sie den Wählern in den Sonntagsreden dargestellt werden. Das ist schon bei der BAWAG schiefgegangen. Schon damals haben ein paar Gewerkschafter geglaubt, dass sich Kapitalismus so abspielt, wie sie sich das bei irgendwelchen Gewerkschaftskongressen selbst erzählt haben. Die Gewerkschaftsbank begann zu spekulieren und fiel auf die Nase. Und hinsichtlich der Hypo Alpe Adria werden die Sozialdemokraten aller Richtungen wieder Opfer der eigenen Propaganda und gehen vor den Gläubigern in die Knie. Diejenigen, die sich als Ärzte am Krankenbett des Kapitalismus ausgeben, werden zu den Totengräbern der Marktwirtschaft. Um schließlich das Scheitern des Banken-Sozialismus zu kaschieren, wird der Zahnspangen-Sozialismus erfunden. Die Schulden sind zwar erschreckend – aber die Sozialleistungen werden ausgebaut. Die Lage erscheint wieder einmal hoffnungslos, aber nicht ernst. Wie lange noch?

4 comments

  1. Rennziege

    Lieber Herr Vetter,
    Sie haben einen bezaubernden Typfäler in der Titelzeile. Aber vielleicht beschert uns der allsorgende Sozialismus ja bald auch Autoersatzteile über die Krankenkasse. 🙂

  2. waldsee

    thatcher m.:das proplem mit dem sozialismus ist,daß einem irgendwann
    die leute ausgehen,die das alles bezahlen .

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .