Von der linksbürgerlichen Islamismustoleranz

Von | 9. Juli 2021

„….. Von links kommen viele gesellschaftliche Fortschritte und menschenfreundliche Errungenschaften. In einem Punkt aber ist das Linksbürgertum unsensibel und teils ignorant: bei der Bedrohung durch Islamismus. mehr hier

4 Gedanken zu „Von der linksbürgerlichen Islamismustoleranz

  1. Rado

    Habe den Spiegelartikel hinter dem Link natürlich nicht gelesen, aber hätte doch gerne gewusst, welche „menschenfreundlichen Errungenschaften“ von denkfaulen Linken Ideologen kommen sollen. Ansonsten dürfte Wien als Anschauungsbeispiel linker Islamaffinität allgemein tauglich sein. Die Spritzweinsozen im Rathaus hoffen auf ein paar Stimmen von Erdogans Propagandavereinen, wenn man sie mit Geld und Artigkeitsbekundungen überschüttet. Die Islamisten sind der SPÖ neues Proletariat, frei nach Häupl.

  2. Johannes

    Die Islamismustoleranz ist nur die konsequente Fortsetzung des linken Dogma -Fremd ist gut und hilfsbedürftige. Autochthon ist böse, rechts und verabscheuungswürdig.
    Da fährt man wie auf Schienen, jede realistische Betrachtung brachte dieses Vehikel unweigerlich zum Entgleisen.

  3. Franz Meier

    Wer sich mit den faschistischen, mordlustigen, anti-demokratischen, frauenfeindlichen, kriminellen Islamisten gemein macht, der betreibt das Handwerk von Nazis und unterstützt aktiv die Zerstörung der Freiheit, unseres Wohlstandes und der Demokratie.

  4. Falke

    Wer, wie der sattsam bekannte linksextremistische Hahnenkammträger Sascha Lobo, die gewalttätige Antifa vorbildhaft gut findet, ist nicht sehr glaubhaft, wenn er andere Gewalttäter verurteilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.