Von wegen Griechenland gerettet….

Von | 12. Juli 2018

Europaweit wird gejubelt, weil Griechenland jetzt angeblich zum letzten Mal Geld überwiesen bekommt. Man begeistert sich an einem Wunder von Athen, und verkauft alles als richtig, was man währungspolitisch im letzten Jahrzehnt gemacht hat. Dabei müsste man sich aber in Wahrheit eigentlich eine Magenverstimmung durch all das holen, was man bei solchem Jubel verschweigt und hinunterschluckt. Denn: weiter hier

3 Gedanken zu „Von wegen Griechenland gerettet….

  1. Falke

    Ein weiterer Mega-Schaden, den Merkel angerichtet hat: Sie hat dutzende (wenn nicht hunderte) Milliarden deutsches Steuergeld in das Fass ohne Boden Griechenland hineingepumpt. Ergebnis: Griechenland steht genauso nackt da, wie vor 3-4 Jahren, dafür zerfällt die deutsche Infrastuktur (Straßen) bzw. bleibt hinter den Entwicklungsländern zurück (Digitalisierung, Internet-Zugang).

  2. Der Realist

    Interessant für die Steuerzahler Resteuropas wäre schon, welche Summen da schon nach Griechenland geflossen sind. Aber da diese Rettungsaktionen angeblich ja ein Geschäft sind, ist es auch wieder wurscht. Es soll gar nicht wenige geben, die das mit dem „Geschäft“ auch tatsächlich glauben.
    Ohne europäischer Hilfe, wäre Griechenland schon längst pleite, aber auf EU-Ebene spielen die Griechen die großen Gönner.

  3. Christian Peter

    Gerettet wurde mit den Griechenland – Hilfen nur Banken – Griechenland ist natürlich nach wie vor Pleite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.