Ein Gedanke zu „Vor seinem Verschwinden schickte der Interpol-Präsident ein Messer-Emoji

  1. Johannes

    China hat gezeigt was es von Europa hält. Europa wird es hinnehmen, wird seine Kündigung annehmen und einen neuen Chef installieren. Könnte mir vorstellen das China in Interpol eine Schnüffelorganisation sieht und ein Exempel statuiert hat.
    Ich bin schon lange der Meinung das wir bei Amerika besser aufgehoben sind als beim roten Bruder den so viele Journalisten ekstatisch verehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.