Vermögen schaffen, nicht besteuern!

“… Allein seit 2010 ist das Immobilienvermögen der Deutschen um rund 3000 Milliarden Euro gestiegen. Die Vermögensverteilung ist dadurch noch ungerechter geworden, weil naturgemäß nur jene von dem Anstieg der Vermögenspreise profitieren, die über Vermögen verfügen. Also, so die Logik nicht nur der SPD, ist es doch nur gerecht, diese Vermögen stärker zu besteuern. Doch diese Logik ist falsch. Es wäre keineswegs „gerecht“, mit einer Vermögenssteuer die Vermögen höher zu belasten. Warum, das soll folgendes Beispiel erläutern: hier

4 comments

  1. Selbstdenker

    Was das Beispiel im verlinkten Beitrag anlangt, möchte ich zur Erklärung meiner österreichischen Landsleute erwähnen, dass in Deutschland viele Selbständige nicht pflichtversichert sind. Ihre Altersvorsorge steckt als angespartes Geld häufig in Immobilien.

    Wenn es nach der SPD ginge, würden alle Selbständigen in einer Einheitskasse pflichtversichert und zusätzlich eine Vermögenssteuer eingeführt.

    Ein 55-jähriger Selbständiger hätte dann die folgende Situation:

    Einerseits müsste er in eine Rentenkasse einzahlen, für die er später mangels Versicherungsjahre keine oder nur lächerlich mikrige Rentenzahlungen als Gegenleistung bekommen wird.

    Anderseits wird ihm seine Altersvorsorge auf Basis von reinen Buchgewinnen weggeschmolzen.

    An die Roten: wer über Vermögenssteuern nach”denkt” darf sich darauf einstellen, dass auch der Barwert von Rentenansprüchen besteuert wird. Alles andere wäre mit dem Gleichheitsgrundsatz nicht vereinbar.

  2. sokrates9

    Vermögenssteuer wird auch von unseren Grünen favorisiert! Aber Kurz wird konservativen, rechten Kurs einschlagen!

  3. Johannes

    “Eigentum ist Diebstahl“ diese Aussage von Pierre-Josef Praudhon im Jahr 1840 getätigt scheint ein ewiger Leitsatz der Linken. Und da die Linken über viele verschiedene Hebel wieder an der Macht sind betätigen sie jetzt nach und nach diese Hebel um eine neue Gesellschaftsform zu kreieren.
    Sie soll auf dem ersten Blick nicht als das erscheinen was sie ist, nämlich purer, lupenreiner Kommunismus der keinen Widerspruch duldet und in dem immer nur einige das Sagen haben.

    Die von Demokratie und Freiheit verwöhnten Westeuropäer springen begeistert auf und spielen Revolution.

    Die Osteuropäer glauben sich im falschen Film, sie kennen alles und durchschauen vieles was heute im Namen des Klimas, der Menschenrechte auf Zuwanderung, der Gerechtigkeit, der Gleichheit, des Hasses auf selbständige, kritische Menschen so abläuft. Mit subtilen Methoden einer ständigen Schuldzuweisung wird jeder kritische Widerstand in ein unmoralisches, die Gesellschaft spaltendes Verbrechen stigmatisiert.

    Dieser Vorwurf kann jederzeit wie eine Bihänder geschwungen werden und entspricht in etwa dem kommunistischen Vorwurf der einst jedem kritischen Regimegegner gemacht wurde und “Freund bist du gegen den Frieden?“ lautete.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .