Was geschah, als eine Bahn-Schaffnerin die Tickets zweier Migranten kontrollieren wollte

“Auf der Fahrt vom Düsseldorfer Flughafen zum Hauptbahnhof kam es zu einem Übergriff auf einen Mitarbeiter der Deutschen Bahn. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag, wurde aber von der Bundespolizei erst am Freitag mitgeteilt. Ersten Ermittlungen zufolge weigerten sich zwei mit dem Zug reisende Syrer im Alter von 18 und 19 Jahren bei der Fahrkartenkontrolle, einen Fahrschein vorzulegen. „Sie nahmen dem Anschein nach Anstoß an dem Umstand, von einer Frau kontrolliert zu werden und zeigten ein für viele Reisende erkennbares frauenfeindliches Verhalten“, so die Bundespolizei. Als die Zugbegleiterin einen ebenfalls anwesenden Mitarbeiter der DB-Sicherheit hinzuzog, wurde dieser durch den 19-Jährigen „umgehend körperlich attackiert“. (hier)

24 comments

  1. Gerald Steinbach

    Beide 18 und 19 Jahre alt, in einen weit weg fremden Land, dass ihnen Schutz gewährt und Kost und Logis bietet, man sollte glauben beide sind schüchtern und dankbar, keineswegs sie lassen die Fäuste sprechen

    Besonders die guten Menschen behaupten ja immer, dass die Syrer gute Menschen sind, dies mag ja zu einen gewissen grad auch stimmen , im Vergleich zu Tschetschenen und Afghanen sind sie wirklich lammfromm, so leicht ist man ein guter Mensch schon in D und A!

  2. Thomas Holzer

    “Die Polizisten schrieben Anzeigen wegen des Erschleichen von Leistungen, Körperverletzung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Danach konnten die jungen Männer die Wache wieder verlassen.”

    So wird die Strafverfolgung sicherlich sehr einfach werden 😉

  3. Bösmensch

    “Danach konnten die jungen Männer die Wache wieder verlassen.” – puh, bei dieser harten Strafe werden es sich diese Syrer zwei mal überlegen, sich nochmals zu widersetzen.

  4. Falke

    Ist ja verständlich: Wenn sie Unterkunft, Essen, medizinische Betreuung, Geld usw. umsonst bekommen, müssen sie ja wohl annehmen, dass sie auch gratis Zug fahren können.

  5. cmh

    Ich erinnere mich an das Geschrei um Abu Ghraib, als dort doch tatsächlich eine kleine Gefreite Inhaftierte nur mit einem Halsband bekleidet vor sich kriechen ließ. Damals dachte ich mir:

    Was macht eine Frau in einem Gefängnis voller Iraker?
    Wie kommt eine zivilisierte Frau auf derartige grausliche Ideen?
    Warum macht die das?
    Hatte die keine Vorgesetzte?
    Wieso ist die so deppert und macht Bilder davon?

    Nach dem allgemeinen Verhalten unserer “Schutzsuchenden” hierzulande ist mir nur noch die letzte Frage nicht ganz beantwortet.

  6. Alfred Reisenberger

    Alles ist gratis in D und A. Essen, Unterkunft, Geld und natürlich auch Frauen. Jetzt stelle sich mal jemand vor, wenn das einer von uns getan hätte. Ich tippe mal auf Untersuchungshaft.

  7. Thomas Holzer

    @Alfred Reisenberger
    Man liest ja auch immer wieder in den Medien, daß “Flüchtlinge”, welche sich in einer Unterkunft durch Gewalt hervorgetan haben, mit einem “Betretungsverbot” belegt werden; da stellt sich mir die Frage: “Wohin gehen die dann, sind sie weiter in der Grundsicherung, nur halt im Freien?”

  8. RB

    Ich kann meinen Vorpostern nur zustimmen – der zentrale Satz ist: ‘Danach konnten die jungen Männer die Wache wieder verlassen.”

  9. Marianne

    Und trotzdem stimmen 90% der Deutschen Merkels (bei uns “nur” 70% Faymanns) Politik zu. Dann ist ja eh alles bestens.

  10. Fragolin

    Wundert sich jetzt wirklich noch irgend wer in diesem Land darüber dass
    1. diese als “Flüchtlinge” bezeichneten Invasoren uns verachten und täglich frecher auf der Nase herumtanzen,
    2. die Fahrgäste, die sowas erleben ebenso wie jeder denkende Mensch, der diesen Artikel liest, erst einmal den eigenen Pass kontrolliert, ob da bei Staatsbürgerschaft nicht “Idiotistan” steht und
    3. der eine oder andere Einheimische einen dicken Hals bekommt und latent feindlich gegenüber dieser rotzfrechen Bande eingestellt ist?
    Das wundert wirklich noch jemanden?
    Mich wundert eher der Langmut der Menschen und ich frage mich, wann die ersten “Zeugen” eines solchen Vorfalls einen Knüppel greifen und solche Rotzlöffel aus dem fahrenden Zug prügeln. Dann wird der Aufschrei über die “rechte Gewalt” wieder zu maascher Schnappatmung führen und ein neues Gesetz zur Knebelung des eigenen Volkes erlassen, aber es ist wirklich erstaunlich, wie sanftmütig der Europäer reagiert, wenn man ihm auf den Schädel schei*t…

  11. Hanna

    @ Fragolin: Ja, das Haupt-Wort ist “verachten”. Sie verachten uns. Und nicht nur die Männer. Sie geben es auch zu, direkt, unumwunden, auch die “alteingesessenen” moslemischen MigrantInnen. “Was haltet ihr von uns?” – “Ich seid Ungläubige.” – “Aber ihr lebt von uns.” – “Dafür bekommt ihr von uns aber auch die wahre Religion. Das ist viel mehr wert.” Ohne Schmäh. O-Ton Unterhaltung in Wien, muslimische Frau (30+) und christliche Frau (50+). Kotz.

  12. Johannes

    Was wird passieren wenn sie morgen wieder mit der Bahn ohne Fahrkarte fahren und auf die gleiche Schaffnerin treffen? Entweder die Schaffnerin möchte sich diesen Ärger und die Gefahr in der sie sich dann befindet nicht mehr antun, dann haben die beiden “Flüchtlinge“ gewonnen oder das gleiche Spiel noch einmal dann haben sie auch nicht viel verloren aber denn Rechtsstaat unnötig auf Trab gehalten und viele Kosten verursacht. Zum Zweiten was können wir von Menschen erwarten die als Flüchtlinge ins Land kommen und dann gegenüber Zugpersonal und Polizei gewalttätig werden? Meiner Meinung nach nichts, absolut nichts außer das sie vielleicht einmal zu jenen gehören wo NGO` nach den Anschlägen sagen “wir hätten uns mehr um sie kümmern müssen. Ich das dieses Spiel so unendlich satt.

  13. Der Realist

    Schuld daran ist natürlich Frau Dr. Merkel, sie hat ihnen offensichtlich keine Gratistickets mit auf die Reise gegeben

  14. Gerald Steinbach

    Johannes@ Ich tippe auf die erste Variante, bei der Polizei gibt’s ja teilweise ein ähnliches Bild, das ja auch von der Polizei selbst schon bestätigt wurde
    Momentan wird wahnsinnig viel Geld ausgegeben unter den Mantel des Humanismus und der Toleranz, ein Geld das man mit ruhigen gewissen, weil es unter den menschlichen Aspekt ausgegeben werden kann, aber besonders weil es die mehrheitliche schweigende “Minderheit”(Systemaufrechterhalter) zahlt,

  15. Mona Rieboldt

    Marianne
    Woher haben Sie denn den Unsinn her, dass 90% der Deutschen Merkel zustimmen? Was die Presse erzählt, hat mit der Realität nichts zu tun. Die deutsche Presse ist inzwischen wie der “Schwarze Kanal” der DDR.

  16. Mona Rieboldt

    Thomas Holzer
    Besonders aggressive Krawallbrüder in den Asylantenheimen werden in Deutschland dann nur in ein anderes Asylantenheim verlegt.

  17. Mona Rieboldt

    Fragolin und Hanna
    Ja, sie verachten uns. Wir sind für sie schwach, Kartoffeln halt. Und haben sie Unrecht? Wir lassen uns von ihnen doch alles gefallen, im Grunde können sie machen, was sie wollen. Selbst wenn die Polizei jemanden festnimmt, läßt ein Richter sie stets wieder laufen. Dieses “auf Bewährung” ist für jeden kriminellen Moslem ein Freispruch.

    Viele der Asylanten haben ein hohes Anspruchsdenken, meinen eher, wir müssten ihnen dankbar sein, dass sie hier sind. Und es wird auch alles getan, was diese Asylanten wollen, z.B “halal-Essen. Wenn sie sich doch in D integrieren sollen, müssen sie sich schon an deutsches Essen gewöhnen. Ich bekäme auch kein Schweineschnitzel in Saudi-Arabien.

    Dazu wird Ihnen alles in Arabisch bekannt gemacht, schon Tagesschau und andere Sender haben jetzt schon arabische Untertitel. Die deutsche Sprache zu lernen, ist wohl nicht unbedingt nötig. Und wenn die Bahn schon Frauenabteile einrichtet (falls das nicht wieder zurück genommen wurde), dann geht die Geschlechtertrennung weiter, wie die Islamverbände es gerne hätten.

  18. Wanderer

    @Mona Rieboldt
    Wenn es nicht 90% sind, dann halt 75 oder so.
    Deutschland ist politisch “am Semmerl” und darin werden FDP und AfD nichts mehr ändern. Der Merkelwahnsinn ist schlimm, aber dass ihn das Volk (oder gibt es in D nur mehr die Bevölkerung? ) mitträgt ist die wahre Katastrophe.

  19. cmh

    Was mich am meisten ärgert sind die Gutties, die uns das alles eingebrockt haben und die immer noch verhindern, dass die Gesetze eingehalten werden.

    In zweiter Linie ärgern mich die (in Ösistan) 183 Vollkoffer, die alimentiert bis zum Abwinken nicht in der Lage sind, Gesetze auf die Welt zu bringen, die auch eingehalten werden.

    Von der Roten Truppe, die seit 100 Jahren alles versemmelt, wo sie die Finger drinnen haben ganz zu schweigen.

    Und ein klein wenig ärgere ich mich auch über die von Hanna zitierte 50erin, die nicht in der Lage ist, dem Muselweiberle den Koran zu erklären. Bei Muslimas sollte das doch ganz einfach sein: je rechtgläubiger, desto weniger haben sie zu plaudern. Man sollte denen daher das auch sagen.

  20. Mona Rieboldt

    Wanderer
    So wie in Österreich, Faymann auch viele Stimmen bekommt, die SPÖ? Bis vor kurzem saß er noch als Schoßhund bei Merkel. Er hatte keine Meinung, dann aber die von Merkel. Er schimpfte auf Orban, wie Merkel es wollte etc.

    Es mag Ihnen zwar Spaß machen auf Deutsche herab zu sehen, vielleicht eh eine österreichische Spezialität, aber sehen Sie sich die Wahlen in Österreich an, da sind auch die SPÖ und ÖVP mit den meisten Wählern. Unterschied ist aber, dass die FPÖ schon jahrelang da ist, die AfD aber erst ein Jahr, so wie sie jetzt ist.

  21. Wanderer

    @Mona Rieboldt
    Ich sehe weder auf Deutsche herab, noch habe ich den für viele Österreicher typischen “Kleiner Bruder Komplex”. Unsere Regierung hat (auch) aus Angst vor einem blauen Kanzler umgeschwenkt, während Merkels Kanzlerschaft unangefochten ist und bleibt. Man gewinnt den Eindruck, viele Deutsche sehen in ihrer Migrationspolitik endlich die Chance zur Tilgung der ewigen Schuld am WK 2.

  22. mario wolf

    Die Schaffnerin hat sich nicht an dem Vorbild der Grossen Vorsitzenden orientiert. Diese hat auch keine Dokumente kontrolliert und alle Gesetzesbrecher umarmt. Ein Anmassung im Amt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .