Wann geht diese Ministerin endlich?

Von | 4. Juli 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) Dieser Mord lässt die Empörung über die – von manchen sogar geförderte – Anwesenheit von 44.000 fast durchwegs illegal gekommenen afghanischen Staatsbürgern in Österreich endgültig überkochen. Daran kann das Herunterspielen des Bürgerzorns durch die Migrations-Förderungs-Medien wie den ORF genauso wenig ändern wie das spießbürgerliche Moralisieren: „Ein Mädchen, das mit solchen Typen mitgeht, ist ja selber schuld.“ Dabei war ja schon vor diesem Verbrechen der Anteil von Afghanen an Sexualverbrechen in Österreich weit mehr als sechsmal so hoch, wie es ihrem Anteil an der Bevölkerung entsprechen würde. Nicht erst nach diesem unerträglichen Mord zweier (oder mehrerer) angeblich jugendlicher Afghanen an einem 13-jährigen Kind wird die Notwendigkeit immer dringender, Frau Zadic aus der Regierung zu verabschieden.

Denn die signifikante Häufung von Blutverbrechen durch Afghanen macht eine Justiz(!!)-Ministerin unerträglich, die sich erst am letzten Freitag wieder lautstark und kritisch gegen Abschiebungen nach Afghanistan ausgesprochen hat. Gewiss fordert solches auch die Migrations- und Schlepper-Lobby in der UNO . Aber für die Österreicher ist es etwas ganz anderes, wenn auch die amtierende Justizministerin dieser Republik eine „Evaluierung“ der (in Wahrheit viel zu geringen) Abschiebungen verlangt. Das disqualifiziert sie ebenso wie ihre ständige skandalöse Unterstützung für das Treiben der Korruptionsstaatsanwaltschaft. Das disqualifiziert sie viel mehr, als wenn sie etwa bei einer Diplomarbeit abgeschrieben hätte (was jetzt gerade der deutschen Grünen-„Kanzlerkandidatin“ zum Verhängnis wird).

Zadic hat diese Forderung nach Abschiebstopp für Afghanen entlarvenderweise am gleichen Tag erhoben, da in Linz ein 20-jähriger Afghane zu zwölf Jahren verurteilt worden ist, weil er nicht weniger als achtmal auf ein 17-jähriges Mädchen eingestochen hat, mit dem er eine On-Off-Beziehung, ununterbrochenen Streit und eine zweijährigen(!) Sohn hat. Nur um Millimeter ist die 17-Jährige dem Tod entkommen. Aber solche Kleinigkeiten wie ein solcher Prozess nehmen weder die Medien noch die Alle-Afghanen-sollen-dableiben-Ruferin Zadic zur Kenntnis. mehr hier

10 Gedanken zu „Wann geht diese Ministerin endlich?

  1. Allahut

    Freiwillig geht die nicht, die Grünen werden mit allen Mitteln versuchen, möglichst lange am Futtertrog zu bleiben, eine zweite Chance kommt so schnell nicht wieder.

  2. Der Bockerer

    Einmal mehr zeigt sich: Auch Humanisten gehen über Leichen – allen humanistischen Beteuerungen zum Trotz.

  3. Allahut

    @ Der Bockerer
    Einmal mehr zeigt sich: Es gibt immer wieder welche, die irgendwo anrennen.

  4. sokrates9

    Rücktritt?? Undenkbar! – Sie hat doch NICHTS getan!!:-)

  5. Johannes

    Vor ein paar Tagen noch wollte Zadic einen absoluten Stopp der Rückführungen nach Afghanistan und heute spricht sie davon dass, das Innenministerium die Möglichkeit hätte, an den Gerichten und Einsprüchen, vorbei abzuschieben..
    Ja sie erdreistet sich sogar die politische Verantwortung für diesen Mord jenem Innenministerium anzulasten, dass bei jeder Abschiebung bisher auf das heftigste von den Grünen angegriffen wurde.
    Da gehört schon was dazu einen verbissenen Kampf gegen jede Abschiebung zu führen und nach einem Mord, salopp die Justiz als gar nicht zuständig und das Innenministerium als die böse Instanz hinzustellen, diesmal weil sie sich nicht über die Justiz hinweggesetzt hat.

    Mir ist, pardon, einfach nur zum kotzen wenn ich ein, für mich persönlich, so widerliches, schäbiges Verhalten vorgesetzt bekomme.
    Und wieder schweigen ORF un Co., setzen auf Zeit und Vergessen, kommt mir vor.

  6. sokrates9

    Wo sind eigentlich die Medien? Die versuchen derzeit Zadic`s Rolle runterzuspielen. Passt nicht ganz, ebenso die SPÖ die vor einer Woche am Parteitagdie Abschiebung nach Afghanistan mit Resolution forderte!Jetzt Doppeölsalto Rückwärts: Gilt natürlich nicht für straffällige, für die ist Afghanistan sicher!
    Mir fällt auf dass 3 – G Regel in den Wirtshäusern nicht kontrolliert wird! Gibt es etwa nicht publizierte Erkenntnisse des VfgH der entsprechende Verordnungen still und hemlich aufgehoben hat??

  7. Falke

    @sokrates9
    „Mir fällt auf dass 3 – G Regel in den Wirtshäusern nicht kontrolliert wird!“ Ist mir auch aufgefallen. Stört sie das? Ich finde, im Gegenteil, dass die Wirte wesentlich gescheiter sind als die Politiker. In den an Österreich grenzenden Staaten (Deutschalnd, Schweiz, Italien, Ungarn) gibt es keinen 3-G-Zwang. Dort kann jeder nach Belieben ins Gasthaus gehen.

  8. Mourawetz

    Der Rücktritt von Frau Zadic ist fällig. Wenn sie bleibt, ist das schamloses Verhalten. Und jenseits jeglicher Moral. Dann haben die Grünninen fertig.

  9. sokrates9

    Falke@3 G Regel für Wirte ist völlig idiotisch und ich glaube auch rechtlich nicht gedeckt. es kann doch nicht sein dass jeder Wirt Ausweiskontrollen durchführt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.