Warum Bidens globale Mindeststeuern scheitern werden

Von | 21. Juni 2021

As we have been saying for a while now, the Biden Administration’s push to create a new minimum corporate tax likely will never succeed despite all the optimistic reporting in the western press – a reality that will ultimately limit the degree by which the US corporate tax rate can be raised to finance Biden’s ‘Great Society’ ambitions.

Even after the G-7 struck a tentative deal during its recent meeting, a comprehensive reworking of the OECD’s international tax framework – what would constitute the biggest shakeup on the international tax front in a century – will require the consent of dozens of nations, including countries like Ireland, Indonesia and Singapore which have successfully used their low tax rates to drive economic development. Any one of these can sabotage the deal by refusing to lower tax rates. mehr hier

Ein Gedanke zu „Warum Bidens globale Mindeststeuern scheitern werden

  1. Falke

    Der Autor hat schon recht: die EU-Finanzminister begrüßen diese Mindeststeuer ja direkt euphorisch, ob alle diese auch auf nationlaer Ebene auch einführen werden, ist mehr als zweifelhaft. Und erst die anderen weltweiten Handelsriesen (Singapur, Hongkong, Indien, Brasilien und vor allem China) werden sich wohl kaum von Biden vorschreiben lassen, wie sie ihr Steuersystem organisieren sollen; im Gegenteil, sie würden das als Unterwerfung betrachten und erst recht – zum Schaden der USA und Europas – bei niedrigeren Steuern bleiben oder sie gar erst neu einführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.