Warum der Antisemitismus in Europa so stark zunimmt

A new research study released its findings on Wednesday, exposing how acts of violent anti-Semitism in Europe positively skyrocketed in 2014. The report, conducted by the Kantor Center for the Study of Contemporary European Jewry at Tel Aviv University, was prepared together with the European Jewish Congress (EJC).
It found a full 766 violent anti-Semitic acts in Europe last year, committed either with or without weapons and via arson, vandalism, or direct threats against Jews or Jewish institutions such as synagogues, schools, community centers and others.
The findings constitute a rapid increase of 38% when compared to the results of 2013, in which 554 violent anti-Semitic incidents were reported. (hier)

5 comments

  1. H.Trickler

    >”The rise in anti-Semitism in Europe is because of Muslim immigration and the rapidly increasing Muslim population in Europe.”

    Im Schweizer-Dialekt würde ich dazu nur “Chüngu-Mischt” sagen. Nicht mal der allwissende Goggel kann dieses Idiom erhellen 😉

    Aber die entsprechenden politisch korrekten Worte wollen mir einfach nicht einfallen …

  2. aneagle

    Ihre Ausführungen sind wie immer fundiert und an Sachlichkeit kaum zu überbieten 😉

  3. Astuga

    Die Juden haben aus islamischer Sicht:
    Ismael um sein Erbrecht betrogen, die göttliche Offenbarung und damit die göttliche Ordnung für die Welt vorsätzlich verfälscht, sich dann noch geweigert Muhammed zu folgen und zum Islam zu konvertieren…
    Und letztlich hätten sie sich in der Neuzeit mit den Christen verbündet und so auf islamischem Boden (im Dar al-Islam) ihr eigenes nichtmuslimisches Land gegründet (wofür die angebliche jüdische Inszenierung des Holocausts als Legitimation dienen sollte).
    Aus islamischer Sicht also sind freie, unabhängige Juden die ultimativen Erbfeinde und Verschwörer gegen den Islam, das zeigt der Quran, das zeigt das Wirken Muhammeds laut Hadith, und das zeigt in der Wahrnehmung der Muslime zuletzt auch die heutige Situation der islamischen Welt.
    Denn dieser laut Quran wörtlich “besten Gemeinschaft unter den Menschen” mit absolutem Führungsanspruch, müsste es eigentlich auch am besten gehen, und sie müsste die Welt beherrschen (religiös, politisch, ökonomisch, intellektuell, kulturell), doch in der Wahrnehmung zahlreicher Muslime verhindert bis heute eine Verschwörung gegen den Islam die Umsetzung dieser gottgewollten Ordnung in der Welt.
    Der islamische Judenhass vulgo Antisemitismus ist also keine neuzeitliche Erscheinung, sondern bloß die zeitgenössische Variation eines sehr alten Themas (im Spannungsfeld von islamischem Anspruch und islamischer Wirklichkeit).

  4. aneagle

    trotzdem können sich die Juden, nur um der islamischen Wirklichkeit zu genügen, nicht einfach in Wohlgefallen auflösen. Wenn man bedenkt, wie lange (seit Ismael !) der Zorn der frommen Muslime, welche ja die Welt beherrschen sollten, schon schwelt, muss man einräumen, dass Allah/G´tt eventuell doch andere Pläne hat, als die frommen Muslime sich vorstellen. Keine noch so durchtriebene Verschwörung könnte sich gegen göttlichen Willen auch nur eine Stunde halten! Gibt es eine solche trotzdem, entspricht sie, warum auch immer, dem göttlichen Willen (immer betrachtet im Spannungsfeld von islamischem Anspruch und islamischer Wirklichkeit).

  5. Syria Forever

    Shabbat shalom.

    Die Darstellungen der Marketingabteilungen der verschiedenen Religionen für Allgemeinvolk und Politik und die Fakten und Hintergründe haben allgemein wenig Ähnlichkeiten.
    Die Differenzen im Nahen Osten haben Jahrtausende an Hintergründen. Religionen sind nur ein nützliches Beiwerk für Minderbemittelte in Ansehen, Vermögen und vor allem, Intellekt.

    Guten Samstag.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .