Warum Deutschland ein bisschen britischer werden sollte

“……Viele Politiker wollen die Briten jetzt bestrafen. Dabei entspricht das weder EU-Recht, noch ist es klug. Wenn es uns ernst ist mit einem liberalen Europa, brauchen wir Großbritannien mehr denn je….” (hier)

9 comments

  1. sokrates9

    In Zeiten der EWG hatten wir hervorragende Wirtschaftsdaten, in ganz Europa zeigten die meisten Indizes nach oben. Dann wurde der Euro eingeführt den viele Wirtschaftler auf Grund der unterschiedlichen europäischen Wirtschaftsstrukturen für gefährlich hielten. Schnell war dann die EU ein politisches Projekt, alle
    entsprechenden Gesetze und Vorschriften wurden hemmungslos gebrochen. Man nahm wider besseres Wissen Griechenland auf und agierte immer mehr” politisch”. Und jetzt steht man vor dem Scherbenhaufen
    und schwört auf Rache weil man beleidigt wurde und die Engländer anscheinend diese attraktive Braut nicht mehr schätzen! Rache ist ein emotionales Kriterium und hätte bei Wirtschaftsführern nichts verloren! Leider haben aber charakterlose Apparatchiks die Macht übernommen!

  2. Christian Weiss

    Europa besteht im Moment aus Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz. Grossbritannien muss jetzt konsequent sein und zeigen, dass sie wieder dazugehören wollen.

  3. Thomas Holzer

    @Christian Weiss
    Wie recht Sie haben! 🙂

    Deutschland und Pragmatismus, das ist ein Widerspruch in sich; man höre sich nur all die Wortspenden deutscher Politikerdarsteller der vergangenen Jahre und der Gegenwart an; die strotzen nur so von Selbstüberschätzung, Überheblichkeit, Besserwisserei und natürlich Sturheit; will der “Rest” EU-Europas nicht am “deutschen Wesen” genesen, dann hat er gefälligst mit den Deutschen unterzugehen, aber sicherlich darf er nicht rechtzeitig das sinkende Boot verlassen, wie es die Briten, intelligenter Weise, getan haben.

  4. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Das ist aber jetzt kein Allleinstellungsmerkmal deutscher Politikerdarsteller sondern gehört weltweit zu dieser Kaste. Man beachte den Umgang der österreichischen Provinzhanseln mit Ungarn oder das rotzige Auftreten der Griechen selbst im Moment des Absaufens – da rottet sich international an den Staatsspitzen zusammen, was zusammenpasst.

  5. sokrates9

    Fragolin@.. da rottet sich international an den Staatsspitzen zusammen, was zusammenpasst..
    Richtiger Analyse! Früher wären diese charakterlosen Schweine von der Presse exekutiert und von der Bevölkerung mit nassem Fetzen aus dem Amt gejagt worden, zwischenzeitlich wirkt die Korruption in den Medien…

  6. Gerald Steinbach

    Bin schon gespannt, falls der Hofer wider erwarten doch die BP Wahl gewinnt, gibt’s dann auch wieder Sanktionen gegen Österreich?
    Oder vielleicht noch “schlimmer” Österreich muss die EU verlassen

  7. Christian Peter

    @Gerald Steinbach

    Wohl kaum. Schließlich handelt es sich bei der Bauernfängerpartei FPÖ um gehorsame Diener des Brüsseler Politbüros wie alle anderen im österreichischen Parlament vertretenen Parteien.

  8. Christian Peter

    @Gerald Steinbach

    Damals wusste man noch nicht, dass es sich bei der FPÖ um eine Partei der Wendehälse handelt. Außerdem macht HC Strache (im Unterschied zu Jörg Haider ehemals) gar keinen Hehl daraus, als frommer Diener des Brüsselers Politbüros zu wirken.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .