Warum die Menschen nicht mehr sagen, was sie wirklich denken

“…..Eine Mehrheit in der Mitte beteiligt sich nicht am öffentlichen Diskurs, um nicht in eine bestimmte Ecke geschoben zu werden. Die öffentlich geäußerte Meinung erscheint daher von extremen Positionen geprägt. Was tun? mehr hier

8 comments

  1. Herbert Manninger

    Einen wichtigen Aspekt hat der Autor vergessen, wahrscheinlich um mit einer zu exponierten Meinung nicht seinen Job zu verlieren:
    die Möglichkeit der regierenden Kaste, mittels Hass&Hetze-Paragraphen selektiv ihr unangenehme Meinungen zu sanktionieren oder sich diverser Schutzstaffeln, äh Aktivisten oder Antifas bedient, um ,,Hausbesuche” bei Oppositionellen vorzunehmen.

  2. sokrates9

    Die Beobachtung ist richtig. Es gibt kaum mehr im erweiterten Freundeskreis Diskussionen! Man traut sich nur die PC -Phrasen zu sagen. Trump ist pfui! Wenn man dann fragt warum und seine Erfolgsbilanz – die man durchaus kritisch sehen kann – erwähnt die zumindest den Zahlen nach ( höchste Beschäftigungsrate 7 Mio Arbeitsplätze neu, keine Kriege, fairere Abkommen mit vielen Staaten) herrscht peinliches Schweigen und der Versuch das Thema zu wechseln.

  3. Der Realist

    Eh klar, seit Jahren wird von “Qualitätsmedien” und den politisch Korrekten die Richtung vorgegeben. Abweichungen werden nicht toleriert, jene die es trotzdem wagen werden schnell schubladisiert und diskreditiert. Man muss schon unabhängig sein und auch Mut besitzen, um den Meinungsterroristen zu trotzen.
    Ich habe diesbezüglich keine Scheu, ich sage den “Guten” meine Meinung und auch, dass sie mich mit den üblichen Bezeichnungen weder beleidigen noch provozieren können, da sind die meisten dann relativ still, weil üblicherweise die meisten zu relativieren beginnen.

  4. Mourawetz

    Die Menschen sind eine knetbare Masse, Sie glauben, Trump sei ein Kriegstreiber, weil er z.b. suleimsn töten hat lassen. Obama hat zwar ähnliche Tat begangen- Stichwort Bin laden – aber der war ja ein anerkannter Terrorist, der Suleiman zweitwichtigster im Staat, und
    … die Medien die das verbreiten…

  5. Falke

    Tatsächlich: man darf in Deutschland und auch bei uns seine Meinung offen sagen, ohne dafür eingesperrt zu werden (Ausnahme: gegen den Islam darf man das nicht). Allerdings lassen dann die Linken und Grünen ihren Antifa- und “gegen Rechts”-Mob von der Leine, so dass man sich im Gefängnis eigentlich noch sicherer fühlen würde. Ganz abgesehen davon, dass man in den beruflichen und gesellschaftlichn Abgrund gestoßen wird.

  6. Johannes

    Vielleicht weil viele verlernt haben zu denken.
    Vielleicht weil das Mitschwimmen ein Gefühl der Macht gibt.
    Vielleicht weil Hörigkeitsdenken über Jahrhunderte in die DNA geschrieben wurde.
    Vielleicht weil man den Druck spürt und seinen Job nicht verlieren will. (Maaßen und Hirte sind nur die sichtbaren Opfer, jeder Bedienstete im öffentlichen Dienst kann das selbe erleiden, jeder Selbständige kann an den Pranger gestellt werden.)

  7. astuga

    Friedrich Merz (CDU): AfD ist Gesindel…
    Marco Wanderwitz (CDU): AfD ist giftiger Abschaum…
    Elmar Brok (CDU) über die parteieigene CDU-Werteunion: ist wie Krebsgeschwür, gehört mit aller Rücksichtslosigkeit bekämpft…
    Der Interviewer vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk ergänzt: Rausgeschnitten und weggestrahlt?
    Elmar Brok ist mit der Wortwahl offenbar einverstanden, er erwidert nichts gegenteiliges.

  8. Daniel B.

    “There is freedom of speech, but I cannot guarantee freedom after speech” (Idi Amin)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .