Warum die Polen keine “Flüchtlinge” wollen

“Opinion polls show that about three-quarters of Poles are against accepting refugees from Africa and the Middle East….” (Gründe hier)

22 comments

  1. Reini

    Für die Kulturbereicherung müssen die Europäer Opfer bringen! … man sieht auch keine wirkliche Gegenwehr, … man nimmt dies zur Kenntnis.

  2. CE___

    @ Thomas Holzer

    Da haben Sie sich aber sehr fein ausgedrückt.

    Mir sind deftigere Gedanken durch den Kopf gegangen als ich von diesem Schandurteil las.

    Aber dieses Schandurteil im besten grünen Sinne fügt sich so “wunderbar” in den Gesamtzustand dieser Republik ein welche von oben bis unten in wahrsten Sinne des Wortes links-grün-kontaminiert ist und an den links-grünen Widersprüchen nahezu erstickt.

    Gibt ein Autochthoner seinem Nachwuchs einen Klapps auf den Hintern da rotzfrech zu den Altvorderen oder Aussenstehenden, na da gnade Gott. Kolonnen an grün-versifften männlichen und weiblichen Erklärbären werden zum Zeter und Mordio ansetzen und ausrücken: “Gewalt in der Familie, Schädigt das Kind, Nehmt das Kind diesen Rabeneltern weg, Schuld am Holocaust, Schuld am Kolonialismus, Schuld am Klimawandel, Schuld weil kein Regen in der Dritten Welt” bla bla bla kotz kotz kotz würg würg würg

    Aber wenn ein so oama’ und so liaba’ illegaler schatzsuchender Iraker ein Kind vergewaltigt? Dröhnendes Schweigen im Walde. Ist ja nicht so schlimm. Schäden für das Kind. A geh’ wo’.

    Solche Schandurteile gesprochen von solchen xxxx zermalmen den rechtphilosophischen Ansatz von der Unantastbarkeit der Justiz zu feinstem Staube welcher alsdann von Winde und Wetter hinfortgetragen wird.

    Und dass hoffentlich sehr schnell.

    Und mit was?

    Mit Recht.

  3. Rado

    In Salzburg gab es vor einigen Jahren einen Skandal um einen Richter (zuletzt tätig im Jugendstrafrecht) welcher selbst der Kinderpornografie sehr zugetan war. Passiert ist dem Herrn Rat außer einer vorläufigen Suspendierung nicht viel, glaube, man hat ihn danach irgendwo an einem Gericht in Wien versteckt.

  4. Dr.Fischer

    Die Rechtfertigung, daß nicht sicher sei, ob der Bub überhaupt “Folgen” zu tragen haben werde, ähnelt erstaunlich jener, mit der Kinderschänder ihre kranke Sicht verteidigen, und man findet diesen (Un)Geist auch in der Argumentation für die von den EU Eliten so alternativlos gewünschte sexuelle Früherziehung der Gschrapperln.
    Wird ohnehin Zeit, daß diese Agenda wieder ins öffentliche Blickfeld gerückt wird

  5. sokrates9

    Wo bleibt die ” Selbstreinigungskraft diverser Richterverbände? – Oder stecken die bei der Islamisierung Europas alle unter einer Decke??
    75% der Polen sind gegen die Aufnahme von islamischen Flüchtlingen im Land! Was würde österreichische Untersuchung ergeben??Wahrscheinlich noch höheren Prozentsatz!

  6. jaguar

    …jaja, die 68er und ihre Zöglinge und ihr erfolgreichre Marsch durch die Institutionen…auch in Frankreich und BRD, Schweden, Belgien etc.etc.!

  7. mariuslupus

    Die Polen sind vernünftige Leute. Meistens. Sind noch nicht der Massenpsychose der Westeuropäer verfallen, die einen Suizidwahn auslöst. Aber, EU Kommissare möchten den Polen, Ungarn, Tschechen, Slowaken auch das Vergnügen gönnen, sich von Muselmanen in die Luft sprengen zu lassen. Und wenn die Polen dieses Vergnügen nicht freiwillig mit den fortschrittlichen Multikulti Franzosen, Belgiern, Engländern, Deutschen teilen wollen, dann werden sie dazu gezwungen. Sie bekommen aus Berlin und Brüssel ein Angebot, dass sie
    nicht werden ablehnen können.
    Das sozialistische Arsenal der EU ist noch nicht ausgeschöpft. Es ist nur die Frage der weiteren Entwicklung der EU, wann das ZK den Einmarsch in ein ungehorsames Land befiehlt.

  8. Thomas Holzer

    @stiller Mitleser 13:08
    Leider haben diese “Menschen” noch nicht begriffen, daß es schlicht und einfach kein Recht auf ein Kind gibt.
    Ein Kind ist kein “Recht”, sondern schlicht und einfach ein Geschenk. Ja, da lass ich mich gerne reaktionär und konservativ schimpfen, aber so sehe ich das nun mal.
    Nur weil etwas technisch möglich ist, leitet sich aus dieser Möglichkeit noch lange kein Recht ab.
    Aber “unsere” Politikerdarsteller laufen dieser diese dummdreisten Ansichten vertretenden Minderheit zeitgeistmäßig meilenweit voraus; beginnend damit, das Kind möglichst früh den familiären Strukturen zu entreißen, und es in die Fänge der staatlichen Indoktrinierungsfachleute zu treiben, bis zur Perversion, daß sich Schwule, Lesben et al. “ihr” Kind de facto basteln lassen dürfen.

  9. Tom Jericho

    Nicht vergessen – auch wenn Kurz dankens- und klugerweise 2015 die Notbremse gezogen hat! – nicht nur rot-grün-pink, sondern auch schwarz sagt “Ja bitte” zur Kulturbereicherung. Wer sich also bei der nächsten Wahl (wieder?) “zu fein” ist, die FPÖ zu wählen, soll sich nachher bitte nicht aufregen.

  10. waldsee

    @interessierte
    wirklich gut finde ich :
    Mohammeds Geschichte
    Harry Richardson
    über Amazon ~ 6 €
    137 Seiten

  11. raindancer

    Tag 2
    bei welt.de heute kein einziger Artikel über Manchester, aber vorher musste man drei Wochen vom Nazi Soldaten lesen ….

  12. Oliver H.

    @Tom Jericho

    “Nicht vergessen – auch wenn Kurz dankens- und klugerweise 2015 die Notbremse gezogen hat!”

    Wieder jemand, der an den genialen PR-Coup der Westbalkanroute glaubt oder, wider besseres Wissen, dieses fabrizierte Mem weiterträgt.

    “nicht nur rot-grün-pink, sondern auch schwarz sagt „Ja bitte“ zur Kulturbereicherung.”

    Vollkommen richtig! Siehe Kurz 2014 als Protagonist der “Willkommenskultur” oder 2015 mit seinem Sager, die Zuwanderer seien im Schnitt intelligenter als die Autochthonen, nicht zu vergessen, wonach der Islam zu Europa gehöre. Mitgetragen hat er als Außenminister auch den Beschluß von 28. Oktober 2015, wonach in Österreich keine Grenzen geschlossen werden.
    Mit konsequent linkem Gequatsche läßt sich aber kein Kandidat “aus der Mitte” fabrizieren, also war ein Umlackieren auf durchsetzungsstarken Hoffnungsträger angesagt.

  13. Pole 41

    Die osteuropäischen Staaten vor allem die Polen haben noch Eier und Nationalstolz was man von den westeuropäischen Staaten nicht sagen kann.Und die Polen lassen sich von Frankreich und Deutschland sicher nicht vorschreiben wen sie aufnehmen sollen. Die Franzosen und Deutschen sollen zuerst Ordnung in ihren eigenen Reihen herstellen und für Sicherheit sorgen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .