Warum ignoriert Deutschland muslimischen Antisemitismus?

„Deutsche Politiker, die die Welt vor Islamophobie schützen wollen, übersehen geflissentlich, wie im eigenen Land der Antisemitismus ungeahndet in der Islamgemeinde gedeiht. Während des Gazakrieges 2014 wurden 1596 antisemitische Straftaten von Muslimen verübt. In diesem Zeitraum hat kein einziger Jude einem Araber etwas angetan….” (hier)

10 comments

  1. Thomas Holzer

    “………wenn sie von Zuwanderern begangen werden, als politisch motivierte Ausländerkriminalität verbucht……….”

    Was wird dann noch alles als “politisch motivierte Ausländerkriminalität” verbucht? 😉
    Ein Schelm, der Böses denkt

  2. Tom

    Warum ignoriert Deutschland muslimischen Antisemitismus? Auf diese Frage gibt es in dieser irrationalen Zeit keine rationale Erklärung. (Punkt)

  3. Falke

    Sozialisten sind traditionell antisemitisch, nicht nur in Deutschland. Sie tarnen das meist durch Kritik an Israel wegen der “Unterdrückung” der Palästinenser.
    Was mich aber sehr wundert (ich habe das schon mehrmals angesprochen), ist das völlige Stillhalten der Israelitischen Kultusgemeinde in Österreich bzw. des Zentralrats der Juden in Deutschland, ja mehr noch, deren Zustimmung zur Flüchtlingspolitik der jeweiligen Regierungen, wodurch hunderttausende Antisemiten und Israelhasser importiert werden. Erst vor kurzem sah ich eine Reportage im deutschen Fernsehen, wo ein Rabbiner (ich glaube in Berlin) sich beklagte, dass er gar nicht mehr durch bestimmte Stadtteile gehen kann, ohne verbal und auch physisch angegriffen zu werden. Und die Vertretung der Juden schweigt dazu.

  4. caruso

    Warum? Weil sie mir dem eigenen genug zu tun haben. Zudem haben sie Angst
    vor den Moslimen die sie teilweise selbst ins Land geholt/gelassen haben.
    Ich weiß, daß ich verallgemeine, was man nicht tun soll. Ich tue es auch höchst ungern,
    denn es ist sehr ungerecht. Doch kann ich meinen Eindruck auf diese Weise am
    besten ausdrücken.
    lg
    caruso

  5. Mona Rieboldt

    Es gibt halt sehr viele Moslems in Europa, aber nur wenige Juden. In Deutschland gibt es ca. 3 Millionen Türken, dazu kommen noch 2 Millionen “Gäste” Merkels. Demgegenüber stehen ca. 500.000 Juden in D. Da ist es ein Selbstschutz der jüdischen Gemeinden, sich auf die Seite der Regierung zu stellen. Privat werden die Verantwortlichen der jüdischen Gemeinden die Lage anders sehen, offiziell reden sie so, wie die Regierung möchte.

  6. Thomas Holzer

    lt. “Die Presse” von heute sind 2016 annähernd gleich viel, nämlich 1,2 Millionen “Neubürger” in EU-Europa “eingereist”, wie 2015 😉

  7. mariuslupus

    Stimmt nicht ,der Antisemitismus wird von den Deutschen Linken nicht ignoriert , sondern hoffiert und gefördert. Hauptsächlich der Antisemitismus kommt von der richtigen Seite, von den Moslems. Alles was Moslems machen ist richtig – auf Kosten des Steuerzahlers zu leben, den Steuerzahler betrügen, die Frau des Steuerzahlers davon abzuhallten unbegleitet am Abend auf die Strasse zu gehen, die Tochter des Steuerzahlers zu vergewaltigen.
    Ergo und logisch, der Antisemitismus der Muslime ist richtig. Darf nicht offen angesprochen werden, darf nicht kritisiert werden.

  8. aneagle

    Die Wiedergutwerdung Deutschlands ist das große psychoanalytische Narrativ, das Merkel dazu verwendet, ihre Ziele zu verwirklichen. Das vorgetäuschte Ziel des freundlichen Gesichtes für die Welt, dient der angestrebten Identitätszerstörung einer deutschen Leitkultur im eigenen Land. Diesem Ziel gehen Wagenknecht, Merkel und Roth mit Konsequenz nach. Getrennt marschieren, die Mehrheit garantieren und vereint schlagen! Aus dieser Sicht wird erst haltgemacht, wenn die 6 Millionen jüdische Opfer des 3.Reiches durch 6 Millionen antisemitischer Neubürger von Merkels Reich ersetzt werden. Dann, so die Mär, ist Deutschland vor der Welt wieder gut geworden. Schon bald sind die 6 Millionen erreicht. Das spielt den politischen Identitätszerstörern in die Hände und die profitversessene Caritas reibt sich die ihren. Es macht durchaus Sinn, so wahnsinnig es auf den ersten Blick scheint. Sogar Schäuble phantasiert von einer “Auffrischung” für das seiner Ansicht nach durch Inzucht bedrohte Deutschland, eine Ansicht, die in ihrem Widersinn selbst Altmaier, wahrlich keinen Anfänger in der Produktion eklatanten Unsinnes, alt aussehen lässt. Die Täter/Opferlogik entspricht der Linken. Sie ist so krause , als würde man Veganer durch Kannibalen und Demokraten durch NDPler und den Kukluksklan ersetzen, Hauptsache die Zahlen der einen, gleichen den Zahlen der anderen. Eine furiose Unmenschlichkeit mit Chancen zum Gelingen, weil niemand wagt, mit dem Finger darauf zu zeigen. Europa sucht dringend das Kind aus “des Kaisers neue Kleider”

  9. aneagle

    @Mona Rieboldt – 12:58
    Genau so ist es. Das Verhalten der Kultusgemeinden in Deutschland zeigt alle neurotischen Symptome eines historischen Stockholmsyndroms.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .