Warum Inflation unmoralisch ist

Von | 3. Mai 2017

“….Wenn moderne Regierungen die Inflation anheizen, indem sie direkt oder indirekt die Geldmenge erhöhen, tun sie im Grunde dasselbe, was die Könige einst taten, als sie die Münzen beschnitten. Die Verwässerung der Geldmenge mit Papiergeld ist das moralische Äquivalent zur Verdünnung von Milch mit Wasser. Die Regierungen mögen behaupten, die Inflation sei eine von außen kommende Heimsuchung, aber in Wahrheit ist sie fast immer das Ergebnis einer bewusst betriebenen Politik der Regierung….” (hier)

10 Gedanken zu „Warum Inflation unmoralisch ist

  1. Lisa

    Wieso Inflation? Die Zeichen stehen eher für Deflation. Was die Immobilienpreise angeht, hat das andere Gründe: tiefe Hypothekarzinsen, die Möglichkeit des billigen Schuldenmachens, nicht zuletzt auch die Wertvorstellung: Immobilien sind eine sichere Anlage, was man hat, hat man. Auch wenns, was man gern verdrängt, eigentlich der Bank gehört.

  2. Christian Peter

    ‘Die Verwässerung der Geldmenge mit Papiergeld’

    Der wichtigste Grund für Inflation ist nicht Zentralbankgeld, sondern die Kreditschöpfung privater Banken, welche etwa 90 % der Geldmenge ausmacht. Daher sollte Geschäftsbanken das Privileg der Teilreserve entzogen werden.

  3. mariuslupus

    Nach der Lektüre des Interviews handelt es sich um ein äusserst gefährliches und subversives Buch. Ist offensichtlich den Hajko Mizere Zensoren entgangen. Eher, sie haben den Text und die Aussage nicht verstanden. Leider kann die Justiz nicht mehr gegen den Autor vorgehen

  4. Oliver H.

    @CPeter
    “Der wichtigste Grund für Inflation ist nicht Zentralbankgeld ..”

    Ach?!

    ” ..sondern die Kreditschöpfung privater Banken”

    Auch wenn Sie es diesemal vorhersagbar nicht kapieren werden: Zentralbanken und nur diese erzeugen Geld, Geschäftsbanken verbriefen einklagbare Forderungen, wie etwa jene auf bestehende Häuser, die mit rund 60% (siehe Hypothekarkredit) in Europa den Löwenanteil des Giralgeldes ausmachen. Wenn Giralgeld ungedeckt ist, dann geht dies auf Kosten der Geschäftsbank, sprich sie muß aus deren Beständen Werthaltiges nachschießen. Einzig Zentralbanken können beliebig inflationieren, weil sie per Definition die Allgemeinheit dafür bluten lassen.

    ” welche etwa 90 % der Geldmenge ausmacht.”

    Erstens nimmt dieser Anteil zunehmend ab, zweiten, von wegen Deckung, Inflation und den für Sie undurchdringlichen Zusammenhängen diesbezüglich, siehe oben.

    “Daher sollte Geschäftsbanken das Privileg der Teilreserve entzogen werden.”

    Thematisch unbeleckten Posting-Bots, die wie Draghis Cheerleader auf bestimmte Reizwörter hin idente Stehsätze absondern. deren Apodiktik an jene lobotomierter Vierjährige gemahnt, sollte der Stecker zum Internet gezogen werden. Dasselbe gilt für all jene braunen, roten und grünen Sozialisten, die nun mit zunehmehender Lautstärke das Hohelied auf die ‘Monetative’ trällern, sprich die Zentralbank final zum Maß aller Dinge machen wollen.

  5. Christian Peter

    @gms

    ‘Einzig Zentralbanken können belieb inflationieren’

    Was tut es zur Sache, durch Kreditvergabe der Geschäftsbanken kommt es zur Ausweitung der Geldmenge und das führt letztendlich zu Blasenbildung und Inflation. Huerta de Soto widmete diesem Thema ein ganzes Buch und der Begriff ‘Zentralbanken’ kommt darin weniger als 5 x vor.

    Leseempfehlung : Huerta de Soto, Geld, Bankkredit und Konjunkturzyklen.

    http://www.jesushuertadesoto.com/books/bucher-in-deutsch/kapitel/

  6. Oliver H.

    @CPeter

    Vorausgesetzt, Sie hätten das von Ihnen verlinkte Video auch selbst angesehen, sollen Sie nun den Unterschied zwischen einem Geldsystem mit Zentralbanken und einem ohne solche verstehen.
    Falls nicht, so für Sie ganz langsam und kostenfrei zum Nachlesen: Die darin genannte Fed, die Bank of Japan, die deutsche Bundesbank, die Bank of Italy, sowie die EZB sind allesamt Zentralbanken, deren Chefs laut Grillo 1999 im O-Ton ‘darüber entscheiden, was dein Haus wert ist, ob dein Sohn zur Universität geht oder ob dein Haar wächst’.

    Ob diese in besagter Detailschärfe stimmt oder nicht, sei dahingestellt, dessen ungeachtet widerspricht es aber all dem, was Sie bislang hier im Forum reflexartig immer und immer wieder mit identer Monotonie vom Stapel lassen. (Tipp am Rande: Bleiben Sie bei Themen wie Rauchen, Freihandel oder dem Schweizer Sozialsystem. Auch dabei stehen Sie völlig neben der Spur, aber diese Themen sind, verglichen mit dem Geldwesen, relative belanglos.)

    In einer freien Welt entscheiden freie Büger selbst, was sie als Geld verwenden und was nicht. Ob das dann Gold, Reis oder eine Aktie ist, Bezugsscheine für Gummibären, Grundstücke auf dem Planeten Uranus oder Garantien auf ein privates Dinner mit Gott persönlich am Heiligen Abend 2031 — all das, lieber Peter, geht niemanden etwas an, auch solche nicht, welche plausibel behaupten, das mit dem Dinner sei eingedenk des dichten Terminkalenders Gottes schwerlich einlösbar.

    Aber zurück zu Grillo. Kennen Sie den Begriff der kontrollierten Opposition? Das sind jene politischen Organisationen, die vom Establishment aus der Taufe gehoben werden zum Einsammeln der mit dem Establishment Unzufriedenen. Diese zwangsweise immer auf den Wellen sogenanter “Bürgerbewegungen” daherschwimmenden Holzpferde giftigen Inhaltes kanalisieren den öffentlichen Zorn, um diesen im entscheidenen Moment umzuleiten. Weiterführendes finden Sie exemplarisch im “Kurier” vom Jänner diesen Jahres, betitelt mit “Grillo-Partei beschloss Beitritt zu ALDE-Fraktion”.

    Was Gillo, von wegen Trojaner, schon 1999 vorschwebte, teilte er in dem von Ihnen referenzierten Video explizit mit: “Es ist der Staat der es drucken sollte, wir müssen Geld zum Funktionieren bringen. Der Staat sollte sagen, ´Es gibt einen Mangel an Geld? Gut, ich drucke etwas und bringe es in Umlauf. Geld ist im Überfluss vorhanden? Ich ziehe etwas zurück und verbrenne es.´”

    Ganz nach dem Geschmack der Geldsozialisten und deren minderbemittelten Anhänger, nicht wahr?

  7. Christian Peter

    @Oliver alias g m s

    ‘Minderbemittelte Anhänger’

    Dass Sie zu den Minderbemittelten gehören, haben Sie hier bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Unter wie vielen Pseudonymen treten Sie hier noch in Erscheinung ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.