Warum Israel “Bibi” wählte

Those around the world who are upset with Prime Minister’s Benjamin Netanyahu electoral victory over the Zionist Camp party should put much of the responsibility for Israel’s rightward turn squarely where it belongs: on the Palestinian Authority (PA)…..(hier)

4 comments

  1. H.Trickler

    Meine Erinnerung ist zu ungenau, um den verlinkten Artikel zu bewerten, aber eines weiss ich noch sehr gut:

    Jitzchak Rabin wurde 1995 ermordet – von einem Israeli!

  2. Rennziege

    Ist es nicht Sache der israelischen Staatsbürger allein, wen sie wählen? Welcher Nicht-Israeli hat das Recht, sich darüber das Maul zu zerreißen?

  3. Reinhard

    Aber aber, werte Rennziege!
    Wir leben hier in Europa, da werden sogar Sanktionen verhängt, wenn sich ein Volk erfrecht, unbotmäßig zu wählen! Will Israel etwa eine Ausnahme machen? Wer beim Song Contest mitwursteln will, muss sich eben auch allen anderen Segnungen der EU unterwerfen…

  4. Rennziege

    21. März 2015 – 11:27 Reinhard
    Natürlich haben Sie recht. Und danke für das hübsche Verbum “mitwursteln”. Was heute so flott “ESC” heißt, ist weit älter als die EU und hieß “Grand Prix d’Eurovision de la chanson”. (Hab’ ich nachgelesen.) Hat damals auch ganz Europa interessiert und manchmal Weltkarrieren begründet, zuletzt Abba, 1974. Lange her, auch lange vor meiner Geburt, aber unvergleichlich besser als 90% der heutigen Pop-Szene.
    Heute lockt dieses Schmierentheater großteils unmusikalischer Tanzbären und Hupfdohlen keinen Hund mehr hinterm Ofen vor. Außer in Deutschland und Österreich, wo diese TV-Leiche hochgehypt wird, als ginge es um das Überleben der gesamten Menschheit.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .