Warum muß jeder auf die Uni?

Von | 10. Mai 2013

“…Ich bin auch dafür, dass die Studierquote nicht 20 Prozent eines Altersjahrgangs überschreitet. Die Universität ist eine Forschungsanstalt. Wir Professoren haben nicht die Aufgabe, Leute zu fördern, die nicht wirklich etwas mit Wissenschaft am Hut haben. Für die Mehrheit sollte es gute Fachhochschulen und eine funktionierende Berufsbildung geben. In diese Sektoren sollte die Politik massiv investieren….” (Elsbeth Stern, ETH Zürich, auf “SpOn“)

6 Gedanken zu „Warum muß jeder auf die Uni?

  1. Jeanvaljean

    Ja, ich wettere über diese österreichische Perversion seit Jahren, seit es FHs gibt.

  2. herbert manninger

    Gleich nach der Geburt in die Geburtsurkunde eintragen:
    DI Kevin N.
    Dr.Jessica F.
    Mag. Chantal B.
    usw.
    Nachzuholen bei älteren Jahrgängen: zB. Dr. Werner F., DI Franz D., usw.
    So, damit hätten auch wirklich alle VollidiotInnen den akademischen Grad, das linke Bildungsplansoll wäre erfüllt, der Statistik Genüge getan, alle sind gleich.

  3. Rennziege

    @herbert manninger
    Leider haben Sie was vergessen: Mit der Geburtsurkunde muss den Neugeborenen auch ein Parteibuch der Roten oder Grünen ausgefolgt werden, am besten beide. Das macht die akademischen Grade unangreifbar.

  4. Rennziege

    @Suwarin
    Ich meinte die schon bei der Geburt verliehenen Titel (siehe oben, Herbert Manninger).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.