Warum Regierungen Bargeld hassen

Von | 10. September 2015

“Im April wurde in Griechenland angekündigt, für Bargeldabhebungen würden zusätzliche Gebühren eingeführt, um die Bürger davon abzuhalten, ihre Konten leer zu räumen. Jetzt müssen die Griechen einen Euro pro 1.000 Euro Barabhebung bezahlen, also 0,1 Prozent. Das scheint keine große Summe zu sein, aber das Prinzip dahinter ist von enormer Bedeutung….” (hier)

2 Gedanken zu „Warum Regierungen Bargeld hassen

  1. Fragolin

    Antwort: Weil Herrscher die Freiheit ihrer Untertanen hassen.

  2. sokrates9

    Auch hier wird wieder subtil nach bewährten EU – Junkerrezept vorgegangen: Wir drehen so lange an der Schraube, bis ein Bürger aufheult, leider ist es dann zu spät!..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.