Warum so wenige Illegale abgeschoben werden

Von | 24. Februar 2016

“….Wer sich aus Deutschland abschieben lässt, ist schön blöd. So ähnlich lautete vor einem Jahr das drastische Fazit der Bund-Länder-Arbeitsgruppe “Rückführung” (AG Rück). Diejenigen, “die nur hartnäckig genug ihre Identität verschleiern und sich nur beharrlich genug ihrer Ausreiseverpflichtung widersetzen”, seien “am Ende gegenüber den anderen die Bessergestellten”. Folge sei, dass der “gesetzestreue Ausländer, der seiner Ausreiseverpflichtung …nachkommt, der ,Dumme’ ist.” (hier)

8 Gedanken zu „Warum so wenige Illegale abgeschoben werden

  1. Reini

    … und noch dümmer ist der, der sich von den Dummen noch verarschen lässt! …
    … z.B. Fall Bakary J. Drogendealer, sollte Abgeschoben werden, und ….
    … wenn Flüchtlinge die Herkunft nicht angeben bzw. Falsche Angaben manchen, gleicht das nicht einer Falschaussage? … sollten diese nicht dann sofort abgeschoben werden?
    … Gewisse Länder sind eben patriotisch, … wer vor seinem Heimatland flüchtet, soll nicht mehr zurückreisen, es wären die Gründe interessant warum diese Länder die Flüchtlinge nicht mehr zurück haben wollen!!!

  2. der Rieboldt

    17 Länder nehmen die eigenen Leute nicht mehr auf. Dazu gehören mehrere afrikanische Länder wie auch Marokko, Tunesien, Algerien. Auch der Libanon nimmt keine zurück. Warum nicht?
    1. wollen sie ihre Kriminellen nicht zurück
    2. sind sie froh, dass sie bei der Überbevölkerung Leute los werden
    3. Wenn sie in Europa Arbeit haben, schicken sie viel Geld in ihre Länder zurück, an ihre Familien

  3. Mona Rieboldt

    Sorry, da ist versehentlich mein Vorname weg gekommen und steht jetzt als “der” da. Keine Ahnung, wie mir das passiert ist.

  4. Lisa

    Das ist leider so und ärgert mich immer wieder von neuem: genau die Frechsten und Lautesten bekommen schliesslich, was sie wollen – auch auf Ämtern und in Aufnahmeeinrichtungen, und nicht zuletzt auch am Arbeitsplatz und in der Politik. Und sogar in der Familie, wo der Quengler im Caddie eben seinen Riegel kriegt, damit er Ruhe gibt und die Mama die Sachen aufs Band legen kann.

  5. Falke

    Wie einfach wäre es doch, wenn all diese Leute erst gar nicht einreisen dürften. Und, vor allem: jemanden überhaupt einreisen zu lassen (egal, aus welchem Grund), der keine persönlichen Dokumente hat, ist ja völlig absurd.

  6. Christian Peter

    @Falke

    So ist es. Spanien ist das beste Beispiel einer gelungenen Einwanderungspolitik. Trotz unmittelbarer geografischer Nähe zu Nordafrika gibt es keine Problem mit illegalen Einwanderern, nirgendwo in Europa werden weniger Asylanträge gestellt als in Spanien.

  7. Thomas Holzer

    Es werden ja gar nicht so wenige abgeschoben!
    Immerhin haben gestern 120 Afghanen Berlin freiwillig Richtung Kabul per Flugzeug verlassen!
    Daß gleichzeitig wahrscheinlich 3000 oder mehr neu eingereist sind, das ist halt Pech, weil Grenzen kann und darf man ja nicht sichern 😉

  8. Christian Peter

    Interessante Neuigkeiten : Viktor Orban lässt das Volk in Sachen Flüchtlinge befragen. Wann wird in Österreich und Deutschland ein Volksbefragung in dieser Angelegenheit stattfinden ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.