“Warum trägst Du kein Kopftuch?”

“…..Die Religionsfreiheit gilt in Deutschland überall, auch in Flüchtlingsheimen. Allerdings mehren sich Berichte, dass es dort um die Religionsfreiheit schlecht bestellt sei. …(hier)

12 comments

  1. waldsee

    was ist so schlecht an der weiblichen
    islamverkleidung?ich weiß wofür mein gegenüberIN steht,was sie denken muß und (schlimmer) , was sie tatsächlich denkt.

  2. sokrates9

    Waldsee@ Darüberhinaus wissen sie, dass sie brav ” sozialisiert” ist und man als Moslem diese Frauen jederzeit nach Lust und Laune verprügeln kann!

  3. Tom K.

    … also ich trage kein Kopftuch, weil es einfach “deppert” aussieht an mir …

  4. Lisa

    Der Herr Lageso “kann sich nicht vorstellen, dass…“ es daProbleme gibt. Geht es jetzt neuerdings beim Unterbringungsproblem um das individuelle Vorstellungsvermögen oder um Reales, Konkretes,
    Fassbares, Anschauliches – kurz: um Tatsachen? Eine Woche Lager, inkognito, wäre vielleicht eine Therapie, um solche Realitätsverleugnung zu kurieren..
    Im Übrigen ist der Islam nicht so eine Privatsache wie andere Religionen!

  5. Reini

    … ich trag lieber Pudelhaube, und das im Winter,…
    … mich wunderts das die Männer im Islam kein Kopftuch tragen wenns ihnen so an den Frauen gefällt!!!

  6. Fragolin

    Es “mehren sich die Berichte” nicht, sondern sie erblicken das Licht der Öffentlichkeit. Intern sind diese Zustände schon lange bekannt, aber politisch unkorrekt, Argumente für “Rechts”, karriereschädigend für den Boten und so weiter…

  7. Fragolin

    Frage: “Warum trägst du kein Kopftuch?”
    Antwort: “Weil ich im Gegensatz zu dir ein Hirn zwischen den Ohren habe, dass es mir ermöglicht, einen freien Willen zu entwickeln der mich entscheiden lässt, ob ich etwas tun will oder nicht.”
    Nur dumme Menschen benötigen für jeden Furz eine eindeutige Anweisung; eine Religion oder Ideologie, die bis ins kleinste private Detail hinein alles zum Ritual erklärt und keinen Spielraum für individuelle Entscheidungen lässt, muss jeden Menschen mit einigermaßen funktionierendem Neuralsystem anwidern und abstoßen. Bekleidungsregeln für Frauen gehören dazu: und wenn sich eine “Aktionskünstlerin” splittergefastert vor den Kölner Dom stellt (wie geschehen) dann wird sie beäugt (kritisch oder gustierend, damit muss sie leben), vielleicht auch angeraunzt (meist von anderen Frauen, die genau beobachten, wo ihre Männer hinschauen) oder von der Exekutive höflich aufgefordert, damit aufzuhören, aber weder bespuckt noch vergewaltigt noch als Hure gesteinigt. DAS ist der Unterschied zwischen Menschen, die keine Bekleidungsordnung benötigen und Menschen, die beim Anblick weiblicher Frisuren bereits zum notgeilen Frettchen werden.

  8. Johannes

    Es läuft alles auf einer schiefen Ebene in diese Richtung. Heute sind es christliche Flüchtlinge! Morgen der Rest der autochthonen Bevölkerung?

  9. Thomas Holzer

    @Johannes
    “unsere” Politikerdarsteller zimmern schon seit Jahren an dieser schiefen Ebene; Rechtsbeugungen und Rechtsbrüche ziehen sich wie ein roter Faden durch die Handlungen dieser Menschen, egal ob auf nationaler oder EU-Ebene;

  10. Christian Peter

    Wie es in islamischen Ländern um Religionsfreiheit bestellt ist, ist hinlänglich bekannt. Der Abfall vom islamischen Glauben ist in vielen Ländern mit Todesstrafe bedroht. Menschen mit anderem Glauben werden entweder unterdrückt oder mit Gewalt zur Aufgabe ihres Religion gezwungen. Mitunter werden Christen vertrieben, entführt und ermordet.

  11. menschmaschine

    Geschäftsidee: Kopftuchproduktion.
    Da steige ich groß ein und mache jetzt schon den Kopftuchexperten bei Humboldt. In wenigen Jahren bin ich reich.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .