Warum viele Beamte Millionäre sind

Von | 22. Januar 2015

“…..Ein Beamter, der zur Miete wohnt, alles ausgibt und eine Jahresrente von 50.000 Euro bezieht, ist einmal vermögenslos (“arm”), hat aber – abhängig vom Rechenzins – ein (fiktives, da nicht gefundetes) Pensionsvermögen von heute vielleicht einer Million Euro zu Buche stehen. Damit ist er de facto “Millionär”. Aufgeregte, dauerempörte Umverteilungsfanatiker werden ihn als vermögenslos klassifizieren, andere als zumindest wohlhabend…..” (hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.