Was Asylwerber wo bekommen

“….Taschengeld, Unterkunft oder Sprachunterricht? Und wie lange dauert das Asylverfahren? Die Leistungen für Asylbewerber sind in Europa recht unterschiedlich. Eine Übersicht, hier

9 comments

  1. Fragolin

    “Nach dem Verlassen der Erstaufnahmeeinrichtung – in der Regel nach maximal sechs Monaten – haben Asylbewerber Anspruch auf monatliche Leistungen, die an die Hartz-IV-Sätze angelehnt sind.”

    und hier:
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eu-buerger-haben-kein-recht-auf-hartz-iv-laut-eugh-urteil-13803857.html

    “EU-Bürger, die Arbeit suchen, haben kein Recht auf „Hartz IV“-Leistungen in Deutschland.”

    Wer wundert sich eigentlich, dass diese weithin leuchtende Ungleichbehandlung für Murren sorgt? Ein EU-Ausländer darf also am Straßenrand verhungern, er kann ja wenn es ihm nicht passt das Land wieder verlassen; ein Nicht-EU-Ausländer wie z.B. Marokkaner oder Pakistani könnte das zwar auch, aber er darf “Asül” stammeln und sich zurücklehnen. Sollte er abgelehnt werden folgen jahrelang Einspruch auf Einspruch, durchgesetzt von den Anwälten der Asylindustrie, die sich daran dumm und blöd verdienen – auf Kosten jenes Staates, gegen den sie permanent klagen!
    Das Volk lässt sich eine Menge Mummenschanz gefallen, bis eine gewisse Schmerzgrenze überschritten wird.
    Wir schrammen schon sehr scharf an dieser Grenze entlang.

  2. astuga

    Ständig wird von einigen behauptet, die Flüchtlinge könne man nicht aufhalten!

    Und dann reicht ein kleiner Streik der griechischen Fähren Anfang November.
    Was mit einigen Tagen Verzögerung zu einem Versiegen des Flüchtlingsstroms geführt hat.
    Von bis zu 10.000 pro Tag auf 250 (!) am Grenzübergang Spielfeld.
    Das sind also nur billige Ausflüchte der Politik.

  3. Thomas Holzer

    Bitte diesen Artikel in die Sprachen “unserer” Neubürger übersetzen und unter ihnen verteilen, damit sie gleich an der Schengengrenze wissen, welches Land die besten Voraussetzungen für ihr neues Leben liefert 😉

    Und die “bösen” Briten zahlen doch glatt EUR 236,– Taschengeld…..

  4. sokrates9

    Nach welchen Kriterien entscheiden eigentlich die österreichischen Behörden, ob Asyl gewährt wird! Nach gesetzlichen sicherlich nicht denn man kann nicht 6 sichere Staaten passieren, wenn man die gültigen Asylregeln einhält! Es wird somit zu Lasten unserer Bevölkerung man rechnet mit 2 MRD anscheinend nach “humanitären” Gesichtspunkten entschieden! Gibt es da Regeln, oder geben da die Beamten nach ihrem Gutdünken Milliarden aus??Noch schlimmer: Der Familiennachzug! erst gestern wieder Interview mit jungen syrischen Wehrdienstverweigerer, der jetzt “glücklich “ist dass er die ganze Familie (auf wessen Kosten? – angeblich übernimmt Rotes Kreutz die Flugkosten)nachholen konnte!
    Warum greift niemand dieses Thema auf?? Die Ungarn haben 1000 Flüchtlinge, wir 100.000 !

  5. Fragolin

    @astuga
    Und Ungarn ist auch ein Beispiel, dass es klappt.
    Deutschland kann angeblich keinen wirksamen Grenzschutz aufbauen, aber deutsche Firmen helfen Saudi-Arabien beim Abriegeln seiner Grenze – mehr als wirkungsvoll!
    In jedem Mehrparteienhaus wird nicht nur der Hauseingang, sondern auch jede Wohnungstür verschlossen. Das heißt nicht, dass der Nachbar nicht willkommen ist. Der kann ja einen Zweitschlüssel (Visafreiheit) haben.
    Aber bei Merkel ist immer alles “unmöglich” oder “alternativlos”. Die kann nicht anders.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .