Was bitte rauchen die im Berliner Senat?

Von | 23. November 2017

“…..Kostenintensive Deutsch-Sprachkurse für ausreisepflichtige, nicht-europäische Ausländer? Wozu? Damit sie in der Landessprache ihres ehemaligen Gastlandes die Stewardess begrüßen können vor dem Heimflug auf Staatskosten? Was in Berlin passiert, stößt auch dem Bundesminister des Inneren auf. Thomas de Maizière spricht von „widersprüchlichen Botschaften“, welche der rot-rot-grüne Senat da in Richtung der abgelehnten Asylbewerber aussenden würde: „Einerseits wird ihnen mitgeteilt, sie seien ausreisepflichtig, andererseits wird für ein weiteres Leben in Deutschland Hilfestellung gewährt.“ (weiter hier)

12 Gedanken zu „Was bitte rauchen die im Berliner Senat?

  1. Fragolin

    Oh, das fällt mal jemandem auf? So wird in den rotzgrün regierten Regionen doch schon seit Jahren und Jahrzehnten agiert. Genau das ist es doch, was Leute wütend macht und auf die Straße treibt, wo sie sich von den medialen Stiefeltruppen der Rotzgrünen als Nazis und Rassistren angeifern und nur durch massive Polizeieinsätze vor aggressiven tobenden Linksfaschisten schützen lassen können.

  2. KTMtreiber

    “Was bitte rauchen die im Berliner Senat?” – KEINE Ahnung, aber ich nehme einen Sack voll davon, – nein besser einen ganzen Lkw voll !

  3. Rado

    Der Berliner Senat will brennende Strassen und Nogo-Areas, so wie jeden 1. Mai oder 365 Tage in Schweden oder Frankreich. Es ist ganz einfach nur ein gesellschaftspolitisches Experiment, von dem die 68er und Altstasi schon seit Jahrzehnten träumt, aber bisher das geeignete Menschenmatereal nicht an der Hand hatte.
    Das Ende ist der einkalkulierte Untergang, inbegriffen der Akteure selbst, wie es in vielen morbiden “no future” Geisteshaltungen bekiffter Linker zu finden ist.

  4. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer link

    Sollte man eigentlich nicht vorher die Probleme in den Banlieues abarbeiten in Paris, Marseille , Toulouse,….
    die eigentlich gar nicht mehr zu lösen sind, Nein, man schaufelt sich weiter die Probleme zu den alten Problemen dazu, eine Vorgangsweise die jeder Logik entspricht und bei mir die letzten Zweifel ausgeräumt sind, dass Politiker naiv und Realitätsfremd zu Werke gehen

    Deutschland wird sich das Vorgehen nicht länger gefallen lassen seitens Frankreich und wird ebenfalls nachziehen und wird noch ein paar Afrikaner draufsetzen, die schaffen das……….Europa zu zerstören

  5. Falke

    Wenn man nach Wien schaut, ist Berlin gar nicht mehr so weit weit außerhalb des Denkmöglichen. Gerade eben hat die Rot-Grüne Stadtregierung ein neues Mindestsicherungsgesetz beschlossen, wonach allen und jedem weiterhin immer und sofort der gesamte Betrag zusteht, auch wenn die Kosten explodieren, nur um sich ja noch schnell einem geplanten Bundesgesetz, das Einschränkungen vorsieht, zuvorzukommen.

  6. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbach 13:37h
    Und da wird auch noch rotzfrech behauptet, daß zahle die SPÖ; zahlen dürfen es zu 99% die Steuerzahler, welchen die Steuern abgepresst werden, und die Parteien sich an diesem Geld freizügigst bedienen

  7. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer
    Ich bin etwas verwundert über diesen Herrn Kern, bei der staatlichen ÖBB streifte er monatlich 21.900 Euro ein, als Bundeskanzler nur mehr fast die Hälfte netto ein und jetzt nur mehr 6100 Euro netto, man könnte ja fast schon sagen er geht in den non Profit Bereich , weil er sich für das Land aufopfert, könnte man so sehen.

    Ich sehe eher, das sich in der Privatwirtschaft keiner gemeldet hat und er dadurch tief verbunden mit seiner SPÖ ist, ein Opportunist und inszenierer der gut zu den roten passt

  8. Johannes

    Berlin ist finanziell am Ende (ca. 60 Milliarden Schulden) der Staat muß nur den Geldhahn entgültig zudrehen und die Berliner werden lernen das das Geld nicht auf den Bäumen wächst.
    Großstädte scheinen einen Hang zur Realitätsverweigerung zu haben, Bundeshauptstädte ganz besonders.

  9. Rennziege

    “Was rauchen die im Berliner Senat?” Welch absurde Frage! Die sind doch allesamt rotgrün, in der Wolle gefärbt, und erklärte Nichtraucher. Oder sollte ich mich da täuschen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.