Was ist heute eigentlich “Rechts”?

Von | 5. Juni 2014

“……Ist dann aber in Wahrheit Putin der Faschist? Diese Retourkutsche greift zu kurz. Denn um die Verwirrung überkommener ideologischer Einteilungen komplett zu machen, bietet Putin ja nicht nur europäischen Rechts-, sondern ebenso Linksradikalen einen weltanschaulichen Anziehungspunkt. Sowjetnostalgische Linke und amerikahassende “Antiimperialisten” scheinen dabei keinerlei Probleme damit zu haben, sich in einem Boot mit ihren vermeintlichen Erzfeinden wiederzufinden – wie diese sich plötzlich ihrerseits nicht an linken Bettgenossen stören….” (“Welt“)

2 Gedanken zu „Was ist heute eigentlich “Rechts”?

  1. Thomas Holzer

    ” In Griechenland etwa wurde bei der Europawahl eine Partei stärkste Kraft, die sich als dezidiert links versteht, faktisch aber stramm nationalistisch auftritt.”

    Warum “aber”?
    Links und! nationalistisch, oder links und internationalistisch; allen wohnt der bedingungslose, erzwungen Kollektivismus, die bedingungslose, erzwungene Gleichheit, die bedingungslose, erzwungene Uniformität, der bedingungslose Glaube an den nationalen, supranationalen und schlußendlich Weltstaat inne.
    Nur das “wir” zählt, nicht das “ich”, das “du”, nur die Masse, nicht das Individuum

  2. aneagle

    in Österreich ist diese Fraktion einer neuen politischen Ordnung bereits fortgeschritten. Es ist die sogenannte “Bankomat-Fraktion” die sich unter der glatten Oberfläche längst gebildet hat. Diesen blaugrünen Zusammenschluß eint zwar (noch) nicht die Weltanschauung, jedoch die Vorgangsweise, wie tolerante lupenreine Demokraten gegen kalte neoliberale Spekulanten vorzugehen haben, ist bereits weitgehend ident.
    Die Bildung eines neuen WIR gegen ein neues IHR kann im politischen Versuchslabor Österreich gut beobachtet werden.
    So ist es kein Zufall, dass in Österreich überdurchschnittlich viele Kinder von FPÖ- Granden in der grünen Elite-Privatschule “herangebildet” werden, die Mechanismen der Indoktrination erleben und dort auch die soziale Vernetzung erfahren, auf die Ihre Eltern offensichtlich Wert legen.
    Das kann zum Beispiel erklären, wenn in nicht mehr allzuferner Zukunft der unsägliche aber legale jährliche Aufmarsch der Burschenschafter und ihre gewaltbereite, aber genehmigte Gegendemonstration kurzerhand für einen Nachmittag zuerst gemeinsam das vordergründige Hindernis, die Polizei, ausschalten, um nach einem Sieg gegen die “Kräfte der Reaktion” ermattet zu feiern, bevor die Gruppierungen wieder zu ihren vordergründig unterschiedlichen Weltanschauungen zurückfinden. Der unvermeidliche Annäherungsprozess aber, ist weiter fortgeschritten. Gruselig !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.