Was ist in Österreich eigentlich bürgerlich?

Von | 13. Dezember 2013

“...Das Einzige, was den echten Bürgerlichen von den »Sozialisten in allen Parteien« (Friedrich August von Hajek) unterscheidet, ist sein Verhältnis zum Staat. Während die Sozialisten vom Staat Brot und Einkommen, die Beseitigung aller Probleme, die Erlösung von allem Bösen, kurz: das Paradies auf Erden erwarten, rechnet der Bürgerliche vonseiten des Staates nur mit Zumutungen, Steuervorschreibungen und Niedertracht….” (Sehr kluger Essay von Alexander Purger im “Datum“)

2 Gedanken zu „Was ist in Österreich eigentlich bürgerlich?

  1. nometa

    Genau das ist das Traurige. Es gibt viel zu wenige Menschen, die differenziert denken (können).

  2. Thomas Holzer

    Ich bin überzeugt, daß es sehr viele Menschen gibt, die differenziert denken (können); und der Großteil von denen “prostituiert” sich nicht in der Politik 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.