Was Merkel wirklich will

Von | 2. Oktober 2015

“…..Was die Bundeskanzlerin dieser Tage im September reitet, könnte man sich fragen. Die Antwort ist recht einfach. Sie ist nicht beseelt vom heiligen Geist oder irrational, wie es ihr die englische Presse attestierte.
Vielmehr ist es zweckrationales Verhalten. Nach 10 Jahren Kanzlerschaft, die – ähnlich der Kanzlerschaft Helmut Schmidts – besonders aus crises management bestand ( Lehman-Krise, Griechenlandkrise 1-15, Ukraine-Krise), sucht sie in der Flüchtlingskrise den großen Wurf.
Ein großer Staatsmann muss einen Friedens-Nobelpreis haben, besonders in einem Land wie Deutschland, das keine Queen hat, die ein Adelsprädikat vergibt. Schon seit Willy Brandt weiß man, dass so etwas wie der Friedensnobelpreis auch jeden sonstigen Makel der Kanzlerschaft wegbügelt und ihr Gravitätisches verleiht….” (hier)

13 Gedanken zu „Was Merkel wirklich will

  1. cmh

    Wenn Merkel gierigerweise das wirklich will, also um einen von Deutschen und anderen Europäern zu bezahlenden Preis, UN-Generalsekretärin oder Friedensnobelpreisträgerin zu werden, dann verdiente sie keine Ehrungen, sondern ein Strafverfahren.

  2. Thomas Holzer

    Nicht oder, sondern und!
    Sie will alles! Und das möglichst schnell

  3. sokrates9

    Merkel wird sicher in die Geschichte eingehen! Hat Hitler Deutschland im 20.Jahrhundert zerstört, schafft das ” Mutti ” im 21. Jahrhundert: Und die Deutschen beweisen, dass sie die klassischen Schafe sind die ihren Führern ob Kunstmaler oder Kommunistin – mit Hurra – (Wollt ihr den totalen Krieg?) – folgen!

  4. Werner Lange

    Was ist schon der Friedensnobelpreis, den hat auch ein Arafat bekommen, die EU und sogar Obama hat man den nach kurzer Regierungszeit an den Hals geworfen – ob er ihn heute noch bekommen würde?
    Und wie hoch die UN-Präsidentschaft eingeschätzt wird habt “Ihr Österreicher” ja am eigenen Leib ähh Präsidenten erfahren. Als UN-Generalsekretär war Herr Waldmann geschätzt, als österreichischer Präsident hat man das ganze Land verteufelt ob seiner angeblichen oder echten “Nazi-Vergangenheit”.
    Nein, unsere Kanzlerin lebt seit Jahren in ihrem Kokon namens Bundeskanzleramt und hat wohl den Kontakt zu den “gewöhnlichen Leuten” gründlich verloren.
    Schönen Tag
    W Lange

  5. Thomas Holzer

    @Werner Lange
    Wenn schon, dann Waldheim 😉
    War auch perfekt politisch inszeniert.
    Friedensnobelpreis und! UN-Generalsekretärin; ich denke, das gab es noch nicht 🙂

  6. Gert Cok

    Wenn, dann müsste das Deutsche Volk den Friedensnobelpreis bekommen, nicht Merkel. Schließlich badet das Volk diesen Irrsinn aus, bislang erstaunlich friedlich.

  7. Enpi

    Kindischer Unsinn, hier gehts nicht um den Friedensnobelpreis für eine Einzelperson, sondern um knallharte EU Umvolkungs-Politik. Offensichtlich ging die Islamierung nicht schnell genug voran.

  8. Reini

    Merkel wird in die Geschichte eingehen ,…. der Untergang Deutschlands! … inkl. Faymann und Österreich!

  9. Pickaball

    .
    .

    Hüte dich vor Schmeichlern
    .

    Das US-Magazin FORBES hat die deutsche Bundeskanzlerin fünfmal in Folge zur mächtigsten Frau der Welt gekürt.

    Was macht diese Frau so mächtig ?

    Politisches Talent und Know How kann es nicht sein, denn –

    – wenn man in der Ukraine-Kreise “achtmal die Woche” mit Putin telefoniert –

    – und nichts erreicht –

    – außer dass sich “der letzte Macho” (nach Berlusconi) bestätigt fühlt –

    – Frauen sind in der Politik nur Aushang –

    – wenn man Griechenland bei jeder Gelegenheit via Medien ausrichtet –

    – ihr werdet um jeden Preis gerettet – weil alternativlos –

    (…und weil Amerika das so will)

    – wenn man den Armen dieser Welt bei jeder Gelegenheit via Medien ausrichtet –

    – wir schaffen das –

    – es ist die deutsche Wirtschaftskraft

    – großartige Unternehmer und fleißige arbeitsame Menschen –

    – und beileibe nicht die jämmerlich dilettantisch agierende Kirchturm-Politik

  10. Fragolin

    Was Merkel wirklich will?
    Brav und erfolgreich die ihr zugeschriebene Rolle spielen. Gelingt recht stümperhaft, aber bis jetzt sind ihre Auftraggeber zufrieden. Wenn nicht mehr, werden wir es aus den Medien erfahren.

  11. Christian Ortner

    Bitte schreiben Sie im hier üblichen Textformat wie alle anderen, danke. c.o.

  12. Selbstdenker

    IM Erika gewidmet:

    “Wechseljahre

    Der letzte Eisprung ist schon längst vorbei,
    doch jetzt gerät die Henne in die Hitzewallung.
    Sie legt ins Nest ein faules Ei
    und feiert dies mit freundlicher Beschallung.”

  13. Mario Wolf

    Ein neues Fachgebiet, die Merkelologie. Der Unterschied ist ob sie etwas will, oder etwas muss. Epigenetisch festgelegt muss IM Erika den Weg der internationalen Solidarität bis zur Enteignung der Produktionsmitteln und zur Diktatur des Proletariats gehen. Sie kann nicht anders. Dafür hat sie mehrere Semester Marxismus-Leninismus studiert und mit Erfolg bestanden. Und wurde gemeinsam mit ihren Genossen in der SED und MfS sozialisiert. Eien Überzeugung gibt mann nicht so schnell auf. Nur weil es ihr mit eigenen Proletariat nicht schnell gegangen ist, hat sie beschlossen sich ein neues analphabetisches Lumpenproletariat zuzulegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.