Was passiert, wenn Frau Bandion-Ortner Auto fahren darf….

“…Frauen das Autofahren zu erlauben würde einen Anstieg von Prostitution, Pornografie, Homosexualität und Scheidungsraten provozieren” (Kamal Subhi, ehemaliger Professor an der King Fahd University in Dhahran, Saudi-Arabien,  in einem Gutachten, das er kürzlich dem gesetzgebenden Shura-Rat vorlegte, mehr hier)

5 comments

  1. Graf Berge von Grips

    Erst ein Verbot für Frauen in S.A., mehr als 100 Brillen zu besitzen, würde diese Tussi hart treffen….

  2. Thomas Holzer

    Da die Mitarbeiter dieses Dialogzentrums angeblicher Weise Diplomatenstatus haben, könnte man ja Frau BO zur “persona non grata” erklären 😉

  3. Selbstdenker

    FeministInnnen, UmweltschützerInnen und MigrationsexpertInnen arbeiten sicher schon gemeinsam an Lösungen um diese Ungerechtigkeiten in Europa aus dem Verkehr zu ziehen:
    * 10 Peitschenhiebe für alle, die in einem privaten Vehikel erwischt werden (wegen dem CO2 und so)
    * Erlaubnis für IS-“Kämpfer” auf der Busspur zu fahren
    * Blaue Drehlichter für die Religionspolizei
    …jaja: die Krise als Chance begreifen.

  4. Christian Weiss

    Mir führt der Gutachter seine Überlegungen irgendwie zu wenig aus, als dass ich die Kausalität erkennen kann. Wäre interessant. So ein weiser Mann weiss das sicher akribisch und präzise darzulegen.
    Zumindest bei der Jungfräulichkeit hege ich allerdings grosse Zweifel, dass da Autofahren diese gefährdet. In Saudi-Arabien dürften wesentlich mehr Mädchen sexuell zwangsbeglückt werden und entsprechend wenig jungfräulich ins führerscheintaugliche Alter eintreten als beispielsweise in jenen US-Staaten, wo das Fahren schon ab 14 erlaubt ist..

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .