Was Schulden sind, bestimmen die Gläubiger…

“….Die EU-Kommission weicht die Stabilitätskriterien auf. Bestimmte Investitionen sollen nicht mehr ins Defizit einfließen. Doch am Ende ist es nicht die Politik, die definiert, was Schulden sind…” (“Welt“)

6 comments

  1. Wettbewerber

    Ich frage mich, ob derart dreistes, ungeschminktes Vorgehen für den “Normalbürger” mit durchschnittlicher Intelligenz und Aufmerksamkeitsgrad auffallend ist bzw. verdächtigg wird. Das Krachen im Gebälk wird zunehmend unüberhörbar.

    Kommen wir echten Kollapszuständen wirklich schon näher, oder haben wir noch etwas länger Zeit, uns vorzubereiten? Wenn die “breite Masse” kapiert, dass hier etliches nicht mehr stimmt, ist es mit der Party vorbei.

  2. PP

    @Wettbewerber
    Ist es nicht. Und verbreiten sie bloß keine evtl. Selbsterfüllenden! Die bunten Zettel bringen’s zwar allmählich immer weniger, aber eben nur allmählich. Das ist das Programm mit Sicherheit darauf vertrauend, dass auch nur ein primitves Verständnis exponentieller Entwicklungen bei der demokratischen Mehrheit nicht existiert. Jede Wette!

  3. FDominicus

    @PP
    Ich halte es mit PP. Es wird zwar gedruckt wie noch nie, trotzdem gibt es nicht auf breiter Front ein Anziehen von Preisen, einer der für uns auffälligsten Preise (der für Benzin ist) von seinen Höchstkursen doch rund 10 – 15 % entfernt. Dazu die immerwährenden Beschwichtigungen, die nach meinem Dafürhalten immer noch geglaubt werden. Hier in D ist es auch noch kein “unlösbares” Problem einen gut bezahlten Arbeitsplatz zu bekommen. Die Umverteilerei funktioniert noch ziemlich gut, und offenbar finden es die Meisten “normal” mehr als 1/2 Jahr für den Staat und dessen “Sozialleistungen” zu arbeiten.

    Und die Mehrzahl der Deutschen hat auch keine Wahl, die ganzen Abgaben gehen direkt an den Staat und Sie können darauf wetten, daß will kein Abgeordneter ändern. Es ist ja so unglaublich praktisch. Unwillige Zahler haben genau 0.0 Chancen die Zahlung zu verweigern. Ein Schlaraffenland für unsere Delebets.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .