Was uns das langsame Impfen kostet

Von | 6. April 2021

In der EU wird viel langsamer geimpft als in Großbritannien, den USA oder Israel. Das kostet nicht nur Menschenleben, sondern verursacht auch Milliardenkosten. Berechnungen der Agenda Austria zeigen, wie teuer Österreich das Impfchaos zu stehen kommt. weiter hier

3 Gedanken zu „Was uns das langsame Impfen kostet

  1. sokrates9

    Das Deasaster wird derzeit ziemlich wegdiskutiert; dieses totale Verrsagen in der EU aber auch von Kurz bei Impfstoffbeschaffung von Nethanjahu bis Sputnik, das wird gerade unter denTeppich gekehrt.Was ist das für ein Verein in der EU wenn da keiner Konsequenzen fordert?? Selbst einBienzüchterverein wird nicht funktionieren wenn es nie personelle Konseqenzen gibt und im Gegenteil 6+9999999999999152ma4n versucht die Situation noch schön zu reden!
    Dies Delegation der Impdfungen nun zu den Ländern ist auch problematisch. Da gibt es viele Stimmen dass das in 9 Bundesländern erwartungsgemäß auch bei einigen zu erheblichen Verzögerungen kommen wird.Egal, da müssen wieder diverse Privatsüppchen gekocht werden.Man würde eine professionelle Taskforce benötigen die den Ländern entsprechend auf die Finger klopft!

  2. GeBa

    Ich brauche dieses ganzen Impfstoffgift nicht

  3. Falke

    Wenn ich es richtig verstanden habe, beziehen sich die Berechnungen der Agenda Austria auf die Kosten (bzw. die volkswirtschaftlichen Verluste) der diversen Lockdowns, die deren Meinung nach bei früherer Impfung niedriger wären. Ich weiß nicht, woher die Agenda Austria den Optimismus hernimmt, wonach dann auch die verschiedenen Ausprägungen der Lockdowns beendet wären. Erstens wird – erfahrungsgemäß – die Regierung immer wieder einen neuen Vorwand finden, den Lockdown (zumndest teilweise oder gebietsweise) zu verlängern. Zweitens sieht man sogar in Israel, dass es trotz weitestgehender Durchimpfung weiterhin Masken- und Abstandszwang gibt. Unter diesen Umständen könnten von mir aus alle Geschäfte, Lokale usw. offen sein – mit Maske bringen mich (und sehr viele meiner Feunde und Bekannten) keine 10 Pferde dort hinein; ebensowenig in ein öffentliches Verkehrsmittel. Inzwischen weiß ich, (und bei weitem nicht nur ich), dass man sich praktisch alles über Amazon liefern lassen kann, zum Schaden des heimischen Handels – aber das hat die Regierung zu verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.