Was wird besser, wenn Reiche gehen?

(C.O.) Die Industriellenfamilie Reimann, mit einem geschätzten Vermögen von 33 Milliarden Euro angeblich Deutschlands reichste Dynastie, bricht laut dem Magazin “trend” ihre Zelte in Wien ab und verlegt zwei große Holdinggesellschaften nach Luxemburg. Das muss für alle Politiker und Medienmenschen, die regelmäßig die ungerechte Vermögensverteilung und die “immer weiter auseinanderklaffende Vermögensschere” beklagen, eine gute Nachricht sein. Denn mit dem Abgang jedes Milliardärs aus Österreich sinkt rein mathematisch die Ungleichheit der Vermögensverteilung. mehr hier

13 comments

  1. sokrates9

    Reiche zu vertreiben ist genauso sinnvoll wie zu jubeln wenn Konzernzentralen in`s Ausland verlagert werden oder Filialen von ausländischen Unternehmen geschlossen werden.Als man die F&E von Semperit ins Ausland verlasgerte, gab es keinen Protest, erst als die Prpodiukztion abgezogen wurde wollten die Arbeiter sich an die Maschinen ketten. Wenn man die Leserreaktionen von diesen Artikel in der Wiener Zeitung sieht, erkennt man wie links schon der Trend in Österreich ist und offensichtlich die Leserbriefschreiber den Artikel intellektuell nicht mehr verstehen und nur polemisieren können!

  2. Cora

    Statt den Erfolg der Erfolgreichen als Ansporn zu nehmen, es ihnen gleich zu tun, werden die Nivellierer aggressiv, da es nicht in ihre Köpfe hineingeht, dass jemand das schafft, obwohl es ihnen doch vorgeführt wird. Was geht das diese Menschen an, ob einer reich ist…

  3. Falke

    Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: ich bin grundsätzlich durchaus der Meinung des Autors. Allerdings hat die Steigerung des Reichtums von Jeff Bezos durch die Corona-Pandemie tatsächlich auch Armut erzeugt. Eine ganze Reihe von kleinen und mittleren Händlern musste enorme Umsatzeinbußen hinnehmen oder gar ganz schließen, da “dank” der Maßnahmen der Regierung ein Einkauf bei diesen Händlern für die potenziellen Kunden mit vielen Unannehmlichkeiten verbunden oder gar unmöglich war, sodass man lieber den bequemen Weg einer Bestellung bei Amazon gegangen war – ich selbst habe es teilweise auch so gehalten. Und wenn man sich einmal an diese problemlose Bequemlichkeit gewöhnt hat, bleibt man oft auch dabei – zum Schaden der lokalen Wirtschaft.

  4. sokrates9

    Falke@ Da muss die Regierung zur Verantwortung gezogen werden wenn sie östereichische Arbeitsplätze vernichtet! Was wäre geschehen wenn es keinen lock – down gegeben hätte?? Die 100.000 Toten von Kurz oder vielleicht statt 50 Tote ( Ende lockdown) eine Verdoppelung auf 100???Tatsache ist natürlich auch dass Jeff Bezos wesentlich weniger Steuer zahlt als der kleine Österreichische Unternehmer! Wo ist da die Regierung??Keine Zeit, muss kleine Leute schikanieren???

  5. Gerald

    Politiker geben vor Probleme zu lösen, welche wir ohne sie nicht hätten! Trifft gerade bei Corona genau zu

  6. CE___

    Frage an Radio Eriwan:

    Es muss doch eine gute Nachricht sein wenn mit dem Abgang jedes Milliardärs aus Österreich rein mathematisch die Ungleichheit der Vermögensverteilung sinkt.

    Antwort Radio Eriwan:

    Ja, im Prinzip ist dies sehr wünschenswert.

    Stünde dem nur nicht das Lebensmotto aller Marxisten, Sozialisten und Kommunisten, egal der Couleur, entgegen, welches da lautet:

    Mein ist MEIN.
    Dein ist UNSER.

  7. CE___

    @ sokrates9, falke

    Also Ihre beiderseitige Empörung über einen Bezos lässt mich ratlos zurück.

    Wo hat ein Bezos mit seinem Amazon Armut erzeugt?

    Was kann der dafür wenn dumme Politiker als Reaktion auf den Virus Lockdowns beschliessen und so die Konkurrenz seines Unternehmens behindern oder gleich vernichten?

    Mir wäre nicht bekannt dass Bezos hinter den Lockdowns stecken würde (welches dann natürlich ein anders zu bewertender Sachverhalt wäre).

  8. Kluftinger

    Lieber Herr Ortner, sie verstehen das nicht? Nicht vertreiben sondern enteignen, vernichten und verdammen ist die einzige Lösung gegenüber den Superreichen!
    Vom Haumeister zum Blockwart und zurück, das ist der Weg in unsere Zukunft.

  9. dna1

    @Falke
    Nein, nicht die Steigerung des Reichtums der Aktionäre von Amazon hat zur Armut der kleinen Händler geführt, oder Armut erzeugt.
    > Das Virus und die daraus abgeleiteten Maßnahmen der Regierung haben das Geschäftsmodell der kleinen Händler sabotiert und jenes von Amazon bevorzugt.
    > Wenn meine Schwerster unpässlich ist und deshalb ich heute bei unseren Nachbarn putze und folglich auch ich dafür den Lohn bekomme, dann habe ich damit nicht Armut bei meiner Schwester erzeugt.
    Ihre Denkweise ist sehr wohl etwas links angehaucht, auch wenn sie es nicht wahr haben wollen.

  10. Johannes

    Es ist ein Irrglaube der gerne von linker Seite verbreitet wird das man in Österreich reich sein kann ohne geschröpft zu werden. Wir haben ein Steuersystem das keinen verschont und das so strukturiert ist das Reiche mit hohem Einkommen für einen bestimmten Teil ihres Einkommens 50 % Einkommenssteuer bezahlen.

    Das Problem das viele mit reichen Leuten haben ist nach meiner Meinung der Neid, bestimmte politische Richtungen haben in ihre DNA geschrieben das Eigentum Diebstahl sei, diesen politischen Strömungen kann man es in einer freien Marktwirtschaft nie recht machen.
    Deren Credo ist die Gleichmacherei und sie hassen nichts mehr als Menschen, Unternehmer die erfolgreich sind und Mitarbeiter beschäftigen die zufrieden sind.

  11. sokrates9

    CE_@Ihre Empörung über einen Bezos lässt mich ratlos zurück…Sorry wo ist eine Empörung wenn ich Politiker beschuldige dass der kleine Unternehmer wesentlich mehr Steuern als Bezos zahlt,der kleine Unternehmer von den Politikern bis auf das BNatürlich nutzt Bezos doie Blödheit diverser ÜPolitiker aus, dafür gebe ich aber den politikern die alleinige Schuld.lut sekkiert wird, große Firmen aber tabu sind!?

  12. Falke

    @CE_ dna1
    Sie haben mich ja doch (bewusst?) missverstanden. Ich habe keinesfalls gesagt, dass Bezos “schuld” an der Armut anderer ist; nur, dass durch die “Maßnahmen” der Regierung viele Kleinunternehmer und Händler in die Armut getrieben wurden, wodurch Bezos automatisch und logischerweise reicher geworden ist – nochmals: ohne, dass er etwas dazu getan hätte.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .