Weg mit dem Zaster – bevor die SPD ihn holt!

“…..Ginge es nach dem Willen der SPD, würden die Bessergestellten jährlich ein Prozent auf die Summe bezahlen, die den Freibetrag übersteigt. Die Linkspartei fordert sogar fünf Prozent per annum. Das wäre mit Abstand die größte Enteignung, die der Fiskus dem Steuerzahler in Deutschland jemals zugemutet hat. Dabei ruft die abschmierende Wirtschaftslage genau nach dem Gegenteil./ mehr

4 comments

  1. Cora

    Hänschen kann sich halt nichts anderes vorstellen, als von der Substanz zu leben. Und Hänschen war noch nicht mal auf der Welt, als die Vermögensabgabe hinlänglich diskutiert wurde. Oder die Diskussion ist an ihm vorbei gegangen, wie so vieles im Leben.

  2. Kluftinger

    Der Genotypus prägt nicht notwendigerweise den Phänotypus, aber manchmal schon.
    Jetzt rate man warum der Herr SPD Funktionär so ratlos ausschaut?

  3. Sokrates 9

    Auch in der Spoe ist Erbschaftssteuer derzeit wieder ein Thema!Verstehe nicht warum Övp Fpö mit Steuerreduktion werben während in masochosrischer Weise Sozialisten immer für Steurerhoehungen werben!

  4. Falke

    Wenn es um die Vermögenssteuer geht, wird immer wieder (auch von der SPÖ und den Grünen) die Schweiz als Muster angeführt. Dabei wird aber gerne “vergessen”, dass die Lohn- und Einkommenssteuer dort wesentlich niedriger ist als bei uns (und auch in Deutschland), womit die Schaffung von Vermögen gefördert und erleichtert wird (wodurch eine derartige Steuer begründbar ist), während bei uns genau das Gegenteil der Fall ist.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .