Welcher Staat ist größter Terror-Sponsor der Welt?

Von | 6. Oktober 2016

“Hört man also nun den Aufruf des iranischen Aussenministers zur Beendigung des Terrorismus, dann ist das, als würden Bonnie und Clyde nach Recht und Ordnung verlangen. Neben anderen existierenden Beweisen macht dieser Bericht deutlich, dass ein grosser Teil des weltweiten Terrorismus das Werk des Iran ist – ganz besonders, wenn es um Terrorismus gegen die USA geht….” (weiter hier)

11 Gedanken zu „Welcher Staat ist größter Terror-Sponsor der Welt?

  1. Rado

    Komme da zu einem anderen Ergebnis:
    1. Das Gespann Saudiarabien – USA – Türkei
    2. Die Symbiose EU – PLO/Fatah/Hamas
    Dann kommen alle anderen.

  2. astuga

    “Die Ironie dabei ist jedoch, dass das US-Außenministerium im Juni seinen alljährlichen Bericht über die weltweite staatliche Terrorismusförderung veröffentlichte, in dem der Iran die Goldmedaille unter den Spitzenreitern der Terroristennationen einnimmt – einen Ehrenplatz, den er seit 1984 hält.

    Nur zwei weitere Länder wurden als Unterstützer-Staaten für Terrorismus genannt: Syrien und der Sudan…”

    Ohne jetzt die Rolle des Iran herunterspielen zu wollen.
    Aber diese Bewertung ist doch sehr US-amerikanisch eingefärbt.
    Das zeigt auch der Umstand, dass weiters nur Syrien und der Sudan genannt werden (überregional aber ohne Bedeutung).
    Mir fehlen hier Saudi Arabien und Qatar auf den Stockerlplätzen im globalen Terror.

  3. astuga

    Wäre man böse, könnte man auch noch die USA (unter Mithilfe der EU) und Russland (unter Mithilfe Chinas) nennen.

    Die ja jeweils ihnen genehme Terroristen gewähren lassen oder direkt unterstützen.

  4. Falke

    Gerade kürzlich haben die USA Klagen gegen Saudi-Arabien abgedreht, das quasi ganz offiziell allein-(oder zumindest haupt-)verantwortlich für das Attentat vom 11.09.2001 ist. Die Täter waren ja auch nachweislich fast alle Saudis. Plötzlich soll es der Iran sein. Solche Bocksprünge tragen ja wesentlich dazu bei, dass man überhaupt nicht mehr glaubt, was einem offiziell so vorgesetzt wird.

  5. Fragolin

    @Falke
    Gestern nacht im ORF Weltjournal blieb mir fast die Spucke weg: Es ging um objektive Berichterstattung und darum, dass in den USA genauso wie in Russland gelogen und mit gefaketen Bildern gearbeitet wird. Sogar konkrete Beispiele von Fälschungen der Propaganda-Berichterstattung beider Seiten, wenn es um die Ukraine ging. Die Amis haben sogar gefälschte Fotos marktschreierisch vor der UNO präsentiert, die beweisen sollten, dass die Russen in der Ukraine einmarschiert wären – alles Fälschungen, ausschließlich Fakes! Sogar Videos von angeblichen Hubschrauberabschüssen waren jahrealte Mitschnitte aus Syrien, aus denen man den Ton herausgeschnitten hat, um die “Allahu-akbar!”-Plärrerei aus dem Hintergrund zu bekommen.
    Und das alles im ORF!! Aufregung, dass Sender für Propaganda missbraucht werden! (Da hat es mich fast aus dem Sessel geworfen…)
    Zum Glück lauft sowas nur tiefnachts, damit sie später sagen können, wir haben uns doch um Objektivität bemüht – zumindest zu Zeiten, wo keiner hinschaut.

  6. sokrates9

    Falke/ Fragolin@ Das Bild nach dem Abschuß der MH17 wo ein Russe einen Teddybären hochhob und zu anderen Spielzeugen legte, ging rund um die Welt! War in allen östereichischen Qualitätszeitungen (Standard, Presse, OÖ Nachrichten, News )mit dem Untertitel :Kommandant verhöhnt den Westen zu sehen!
    Dass im Video er dieses Spielzeug zu anderen legte und in Tränen ausbrach, das war nirgends zu lesen!

  7. Fragolin

    @sokrates9
    Auch das hat der ORF gestern thematisiert und das volle Video gezeigt.
    Außerdem die volle Sequenz, wo Helfer die verstreuten Habseligkeiten der Toten in Kisten packen und eben nicht, wie von den Amis vor der UNO behauptet, den Toten die Eheringe fladern.
    Und die Aussage eines interviewten Ostukrainers, dass die Behauptung, er hätte “nach dem Ausschalten der Kamera” zugegeben, es wären Russen gewesen, die den Flieger vom Himmel geholt haben, nachdem er vorher bei laufender Kamera genau das Gegenteil ausgesagt hatte, eine dreiste Lüge der Journalisten gewesen wäre.
    Faktisch hat die gesamte Berichterstattung damals ausschließlich aus Lügen bestanden.
    Selbst die angeblich von Separatisten Ermordeten vor einem Wahllokal, wo Ukrainer zu einer Abstimmung über die Unabhängigkeit des Donbass aufgerufen waren, wurden nachweislich durch Ukrainische Soldaten kaltblütig abgeknallt – und die Presstituierten vor Ort wussten das ganz genau und haben bewusst und vorsätzlich gelogen.
    Selbst dem ORF ist es gestern kaum noch gelungen, den Putinschen Propagandasender “RT” als schlimmer darzustellen als die angebliche “objektive und freie” westliche Presse.

  8. Giovanni B.

    @Falke. Ich muss Sie berichtigen. Die amerikanische Justiz hat trotz Widerstand von Herrn Obama und seiner Regierung Klagen an die Adresse Saudi Arabien stattgegeben. Die erste Klage wurde mittlerweile eingebracht.

  9. fxs

    Wenn in diesem Artikel die Beschuldigung des Iran ein Unterstützer des Terrorismus zu sein auch dadurch gestützt wird dass der Iran in Syrien schiitische Milizen unterstüzt, dann kann man aus der Unterstützung regierungsfeindlicher Kräfte in Syrien durch die USA wohl auch schließen, dass die USA ein Unterstützer der Terrorismus ist.

  10. mariuslupus

    Ein klares Ablenkungsmanöver. Die Perser sollen Schuld sein. Die Achse USA -Saudi Arabien soll weiter den terror unterstützen können.
    @Falke
    Es war der Friedennobelpreisträger, noch im Amt als Präsident, der ein Veto gegen ein Gestetz dass die berechtigten Ansprüche der Bürger unterstützen sollte, eingelegt hat. Sein Veto wurde aber überstimmt.

  11. Falke

    @Fragolin
    Habe das “Weltjournal” auch gesehen. Musste auch mehrmals “trocken” schlucken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.