Weltrettung: Ein unterirdischer Leuchtturm

Von | 10. Mai 2021

Die öffentliche Hand ist freigiebig beim Sponsern von technischen Vorhaben, wenn Label wie  „innovativ“, „nachhaltig“  oder „grün“ dran hängen. Da ist die Realisierbarkeit dann sekundär, und je nach Grad des Scheiterns wird das Projekt posthum mit englischen Titeln verziert wie „Feasibility Study“, „Proof of Concept“ oder „Lighthouse Project“. Von einem solchen Kandidaten muss ich Ihnen berichten./ mehr

2 Gedanken zu „Weltrettung: Ein unterirdischer Leuchtturm

  1. Allahut

    An solche Unsinnigkeiten werden wir uns in Zukunft gewöhnen müssen, es sei denn, die Wähler ziehen die Notbremse. Was aktuell von den Grünen für Blödheiten und Grauslichkeiten geplant sind, wird von den Bürgern auf Dauer bestimmt nicht toleriert werden. Die “Weltklimaretter” argumentieren ja völlig realitätsfern und die meisten Vorhaben sind auch nicht durchdacht, sie werfen mit Schlagwörtern wie “nachhaltig” und “erneuerbar” um sich. Nachhaltig ist meist nur der finanzielle Nutzen einiger, und die Erzeugung von erneuerbarer Energie ist auch mit Energieverbrauch verbunden.

  2. Johannes

    Auch hier gilt der Grundsatz wer diese Probleme anspricht ist ein Klimaleugner. Details sind unwichtig, wer sie ins Treffen führt möchte in Wirklichkeit der grünen Bewegung schaden.
    So war es immer im Kommunismus, der Trabi war die Fortschrittsgeschichte an die jeder zu glauben hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.