Wem der Brexit wirklich schadet

“…..Wesentlich teurer zu stehen kommen wird uns die „Sperrminoritätsregel“ im Ministerrat. Mit dem Verlassen Großbritanniens ist das Gleichgewicht innerhalb der EU unwiederbringlich gestört und die Südeuropäer haben ab dann die Mehrheit im Europäischen Rat und können folglich die Nordeuropäer überstimmen. Ein jeder kann sich ausmalen was da auf uns zukommen wird und wer die Rechnung begleichen darf.” (weiter hier)

5 comments

  1. sokrates9

    Schönes Beispiel was passiert wenn in einem Sinnvollen Wirtschaftsprojekt wie der EWR es war sich plötzlich die Politik einmischt und speziell die Deutschen glauben wieder”führen” zu müssen!
    Wenn die Briten noch einen Funken von Verstand haben zögern sie den Brexit raus und tun bei den EU – Wahlen mit! Wenn die EU dann richtig “aufgemischt” ist wird die Lage sicher besser ausschauen!

  2. Thomas F.

    Die Gelder, welche durch den Brexit entfallen, müssen auf die übrigen Mitgliedsstaaten verteilt werden.
    Oder eingespart werden. Wie wäre es damit? Ein Gedanke, der den ‘glühenden Europäern’ in Brüssel offenbar völlig fremd ist.

  3. sokrates9

    Thomas Die entfallenden Abgeordneten wurden schon neu aufgeteilt! Jedes Land bekommt ein paar mehr “um mehr Transparenz zu den Bürgern herzustellen”!

  4. Falke

    Ein Teilaspekt: “GB ist ein extrem wichtiger Exportmarkt für Autos aus Deutschland”. Da die Merkel-Regierung ja derzeit fleißig dabei ist, die deutsche Autoindustrie zu zerstören, wäre dieser Effekt ohnedies eingetreten.

  5. DR

    Hier werden lauter Gründe beschrieben, warum man das komplette EU-Konstrukt schnellstens einstampfen müsste. “Kostet xy Milliarden Zölle” . . . Ist das ein Naturgesetz, dass irgendjemand Zölle erheben muss oder darf, nur weil eine Ware von A nach B transportiert wird?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .