Weniger Covid-19-Tote, aber höhere Übersterblichkeit

Von | 17. Dezember 2021

In Deutschland und Österreich sterben derzeit mehr Menschen als im Vorjahr, obwohl es weniger Corona-Tote gibt. Ein Experte nennt drei mögliche Gründe für diesen Effekt. NZZ, hier

3 Gedanken zu „Weniger Covid-19-Tote, aber höhere Übersterblichkeit

  1. GeBa

    Federchen, magst uns nicht die Beiträge immer rauskopieren?
    Ich glaube nicht, dass alle ein NZZ Abo haben..

  2. Allahut

    Was ist daran so außergewöhnlich, in kleinen Gemeinde wo man den Überblick hat, war schon immer zu beobachten, dass es in manchen Jahren ganz wenige Tote gab, in anderen Jahren die Todesfälle jedoch gehäuft auftraten. Aber all die “Experten” müssen sich halt alle ein Betätigungsfeld suchen.

  3. sokrates9

    Finde das völlig logisch. Wir fallen von einem Lockdown in den nächsten. Wesentlich schlechtere medizinische Versorgung, Rehas, Kuren auf Sparbetrieb, Sport, Yoga alle Aktivitäten eingeschränkt, der Österreicher hat angeblich durchschnittlich 2 kg zugenommen, erhöhte Suizidrate auch bei Jugendlichen . angeblich um das 10 – fache gestiegen – wird aber nicht veröffentlicht. warum wohlg? auch der Erholungsaffekt im Urlaub wenn überhaupt möglich dramatisch gesunken .Bin überzeugt dass diese Mortalitätsraten noch zunehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.