Wenn Ärzte gefährlichen Unsinn predigen

“…Dass manche Menschen pseudowissenschaftlichem Unsinn anhängen, mag ja angehen. Wenn aber studierte Mediziner die Existenz von Viren leugnen, Krebs mit Vitaminen kurieren und Quantenheilung predigen, hört sich der Spaß auf. Grob faktenresistente Ärzte gehören sofort aus dem Verkehr gezogen….” (hier)

5 comments

  1. Rennziege

    Schön zu sehen, dass das “profil” bisweilen noch gut recherchierten und gut geschriebenen Journalismus zu bieten hat. Interessant auch die naturgemäß wutschäumenden Kommentare der im Bericht erwähnten Quacksalber, Gesundbeter, Globuli-Verkäufer und Geistheiler.
    Erschreckend allerdings: dass da auch viele Äskulap-Jünger dabei sind, die ihren Hippokratischen Eid brechen.

  2. Christian Peter

    Warum sollte es Ärzten verboten sein, eigene Ansichten zu haben und diese in der Öffentlichkeit zu vertreten ? Gerade in Sachen Masern – Impfung ist längst nicht alles so eindeutig, wie es scheint.

  3. Rennziege

    9. März 2015 – 19:45 Christian Peter
    Lesen Sie den “profil”-Artikel doch! Da steht drin, dass Ärzte ihre Zulassung riskieren, wenn sie Patienten nicht lege artis (auf Deutsch: state of the art) beraten und behandeln. Und dabei geht es nicht nur um Impfungen, sondern primär um Geschäftemacherei durch oft tödlichen Verrat an gutgläubigen Patienten.
    Von mir aus können Sie Impfungen verteufeln, solange Sie lustig sind. Ich bin, wenn Sie gestatten, anderer Meinung. Was nicht nur an der Verantwortung für drei Kinder liegt, die mein Mann und ich abseits aller Impfphobie teilen.
    Haben Sie denn welche? (Kinder meine ich, nicht Ihre Phobie.)

  4. Christian Peter

    @Rennziege

    redens kaaan Schaaas, gnädige Frau. Ist eben ein typisch dämlicher Profil – Artikel. Selbstverständlich dürften Ärzte jede Meinung vertreten und dies auch in der Öffentlichkeit tun. Nur wenn Ärzte die Gesundheit ihrer Patienten gefährden, drohen Problem mit der Standesvertretung.

  5. Christian Peter

    Sollte man auch noch Menschenrechte beseitigen, um den wirtschaftlichen Interessen der Impfindustrie Genüge zu tun ?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .