Wenn Eltern ihre Tochter töten

“….Im Darmstädter Mordprozess gegen ein Elternpaar, das seine 19-jährige Tochter getötet haben soll, hat die Anklage für Vater und Mutter eine lebenslange Haft gefordert.Die Staatsanwaltschaft forderte vor dem Landgericht außerdem, die besondere Schwere der Schuld festzustellen. Eine vorzeitige Entlassung nach 15 Jahren wäre dann ausgeschlossen. Der 52 Jahre alte Vater und die 41 Jahre alte Mutter hätten den Tod der Tochter “kaltblütig geplant”, weil die junge Frau sexuelle Kontakte zu einem Freund hatte, ohne verheiratet zu sein. Die strengreligiösen muslimischen Eltern hätten sich für das aus ihrer Heimat Pakistan mitgebrachte Wertesystem entschieden und auch keine Reue gezeigt. “In meinen Augen weinen sie nur um sich selbst, nicht um ihre Tochter”, sagte Staatsanwältin Barbara Sieger. (hier)

8 comments

  1. Fragolin

    Und alle Jahre fluten jetzt Millionen Menschen Europa, alle mit “mitgebrachten Wertesystemen”.
    Und unserer Justiz gilt das wahrscheinlich noch als “strafmildernder Umstand” statt, wie es eigentlich gehört, als strafverschärfend. Ich bin mal auf das Urteil gespannt…

  2. Reini

    … wird nicht der letzte Ehrenmord sein!…. vielleicht ist der Tod besser als ein Leben in Gefangenschaft und Zwangsehe!

  3. Selbstdenker

    @Fragolin:
    Diese Leute bringen ihr “Werte”-System mit…
    …und die Justiz übernimmt sie im vorauseilenden Gehorsam.

    Willkommen im Europa des 21. Jahrhunderts!

  4. Lisa

    Ein Wertesystem ist keine Entschuldigung für gesetzwidriges Verhalten. ISt etwa Breivik für seine Anti-Sozialismus-Werte straffrei geblieben? Entweder gibt sich eine Gemeinschaft, ein Staat (und das heisst immer noch seine Bürger) eine Verfassung und Gesetze, an die sich JEDER zu halten hat – oder es herrscht Chaos und Voluntarismus. Dieser Werterelativismus verunsichert die Bürger einerseits, andererseits wollen sie ihren Individualismus – bzw. was sie darunter verstehen;-) – auch nicht aufgeben. Wenn keine allgemien anerkannten Werte mehr in einem LAnd akzeptiert sind, bleibt nur noch der Pass alsverbindendes Element – das sit etwas wenig.

  5. Paul H. Ertl

    Das wurde im Hessischen Rundfunk (Hanoi Radio) auch gemeldet, sogar in den Hauptnachrichten. Lediglich die Begrrffe “muslimisch” und “Pakistan” (sowie jeder auch nur entfernte Hinweis darauf) fehlten. Wüßte man es nicht sowieso, hätten die “strengreligiösen” Eltern auch Katholiken oder Hindus sein können. Man weiß es aber; warum sich der Systemfunk so der Lächerlichkeit preisgibt, weiß er wahrscheinlich selbst nicht.

  6. sokrates

    Nachdem in Österreich anscheinend bei den Richterinnen und Staatsanwältinnen die Scharia bereits gilt, gäbe es Urteile so um die 5 Jahre!Moslems raus! Wieso kommen wir dazu, dass wir hunderte Leute schützen müssen, wenn diese ihr eigenes Leben leben wollen oder die etwas gegen den Islam sagen und somit mit Mord bedroht werden?

  7. schlingpflanze

    Die SPÖ und die Grünen fänden tausend Entschuldigungsgründe für diese unglaubliche Tat.

  8. mariuslupus

    Es ist entsetzlich. Was bedeutet die Tatsache, dass dieses Verbrechen in Mitteleuropa möglich ist ? Eltern die ihre Tochter wegen einer Selbstverständlichkeit umbringen. Es ist doch selbstverständlich dass ein Jugendlicher sein leben autonom gestalten will. Niemand, aber wirklch niemand, von den grünen Gutmenschen realisiert, bzw. es bereit ist seine Ideologie in Frage zu stellen, was es bedeutet eine junge Frau umzubringen. Eine junge Frau die nie die Möglichkeit haben wird ihre Begabungen zu realisieren, die nie die Möglichkeit haben wird, ihre Träume und Pläne zu realisieren. Diese junge Frau wollte sich integrieren, wurde dafür ermordert. Die Mörder wurden dafür von ihren Glaubensbrüdern gefeiert, Die linken Gutmenschen haben Verständnis für die Motive der Täter, aber keines für die Leiden des Opfers.
    Pars pro toto – dieses Verbrechen zeigt wie verlogen und scheinheilig die kryptischen Anhänger der Täter sind.
    Eine Erinnerung an die RAF Zeiten, nach jeden Mord, herrschte eine ” klammheimliche Freude” in den Reihen der linken Inteligentsia

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .