Wer braucht schon Realwirtschaft?

“…..Wenn der Schuster Pockerl eine neue Ledernähmaschine finanzieren will, muss die Bank, wenn der Kreditvorstand nicht ein Untreueverfahren riskieren will, unerfüllbare Sicherheiten verlangen. Auf Derivativmärkten wild zu zocken ist dagegen noch immer kein Problem….” (hier)

2 comments

  1. Thomas Holzer

    Es sollte die Politik überhaupt nicht interessieren, wie wer sein Geld verdient, solange dies nicht durch Gesetzesübertretung erfolgt, und solange jeder -im Fall der Fälle- mit seinem Vermögen für allfällige Verluste einsteht.
    Aber die Politik hebelt leider mit ihrer Gesetzgebung diese einfachen Grundsätze aus, in der Hoffnung, den Menschen umerziehen zu können, und erzeugt durch ihre Gesetzgebung viel mehr Chaos und Ungerechtigkeiten, als der Kapitalismus “aus sich heraus” jemals zu kreieren in der Lage wäre; der Kapitalismus basiert nämlich auf Freiwilligkeit, die Umerziehungsgesetzgebung durch die Politik auf Zwang

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .